[Kurzreviews] Filme (Kino) #3 - Seite 37

ANMELDEN MITGLIEDER NEUE POSTS SUCHE PROFIL MAILBOX KALENDER GAMES SHOP LOGIN

[Kurzreviews] Filme (Kino) #3

Registrierte Benutzer in diesem Thema: Keine
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen Seite 37 von 51
Seite Zurück 1 2 3 ... 36 37 38 ... 49 50 51 Weiter
[quentintarantino.de] -> Review-Forum
 
Autor Nachricht
AnTrAxX AnTrAxX wurde ein Goulden Basterd verliehen
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen


Beiträge: 819
Registriert: 03.12.06
Beitrag#541  28.12.14 - 14:17   Antworten mit Zitat

War gestern im dritten Teil vom Hobbit. Normalversion natürlich, weder 3D noch HFR.

War insgesamt wenig begeistert.

Zu den Dingen die man schon gehört hat (sieht einfach nicht "echt" aus, kein HDR Feeling) kamen bei mir noch einige andere Dinge.

Die Zwerge mit denen sie sich immerhin einige Mühe gegeben haben (es ist sicher schwer 13 unabhängige Rollen zu entwickeln bei dem jeder irgendwie erkennbar ist. Wenn man die Making of´s der SEE gesehen hat erkennt man wieviel Arbeit sie da reingesteckt haben) spielen bis auf Thorin quasi keine Rolle mehr im Film.
Es ist schwer sich auf einen Hauptcharakter festzulegen...keiner hat echt deutliche Screentime Vorteile...ist es Bard? Ist es Gandalf? Doch Bilbo?

Man merkt, daß sie Smaug einfach nur "schnell loswerden" mussten irgendwie...ist schön gemacht der Kampf um die Stadt...kommt trotzdem komisch rüber.
Bard erledigt ihn OHNE Windlanze? Er versucht doch tatsächlich den schwarzen Pfeil auf seinen Bogen zu legen wtf? Der ist aber gebrochen und er nimmt dann die Bogenwurfarme um sie im Turm zu verkeilen und den Stahlpfeil zu schiessen? Davon bekommt der Bogen aber kein höheres Zuggewicht ---> Kraft...das ist sehr sehr schwach gewesen!
Eine coole, überraschende, epische Einleitung fehlt wie in allen anderen Teilen bisher.
Wo Änderungen am HDR bei mir ganz oft ein positives Gefühl ausgelöst haben (die Elben helfen an der Hornburg) oder man versteht warum was weggelassen wurde (Tom Bombadill) sind hier viele Dinge geändert nur um des Ändern Willen wie ich finde.
Die Erdfresser? Wo wäre das Problem die Orks einfach über den Bergkamm kommen zu lassen? Die Tunneln eh nur wenige Kilometer.
Seit wann kontrollieren die Orks sowas? Haben sie die vom Wüstenplaneten mitgebracht? Wohin verschwinden die riesigen Würmer wenn sie sich zurückziehen? Denn komischerweise kommen die Orks direkt nach ihnen aus den Löchern.
In diesem Teil hat sich der CGI Ork-Bösewicht als Nachteil rausgestellt. Wo er in den ersten noch irgendwie bedrohlich wirkte drischt er halt weiterhin nur Phrasen und im Kampf mit Thorin, bei den Closeups...sorry, da wirkte er für mich wie ein alter Mann, nichtmehr bedrohlich.
Das ganze Gelände...braucht man unbedingt einen epischen gefrorenen Wasserfall?
Das ist der "Lonely Mountain", eben weil er allein auf einer Ebene steht, das sieht man ZIG mal...und nun ist auf einmal die Seestadt von einer Klippe aus zu überblicken, der See liegt an einem Bergrücken... Erst sieht man die beweglichen Ork-Kriegszeichen auf einer Art Felsspitze...dann, wenn die Zwerge hochgehen ist es ein komplettes Bergmassiv incl. gefrorenem Fluss, Festung usw. usw.
Die Darstellung der "Wende" in der Schlacht ist sehr schwach. Bei der Schlacht vor Minas Thirith ist es glaubwürdig, daß die schwere Reiterei eine Wende bringt. Selbst diese hat es ja schwer gegen die Olifanten und erst die Geisterarmee bringt den Sieg.
Hier sind sie total in der Unterzahl, alle szieht sich zurück und verliert und der Ausbruch der 12 Zwerge läutet die Wende ein...unglaubwürdig. Zumal danach noch Orcverstärkung kommt.
Vor allem wie verschwinden all die Orks und Trolle aus der Stadt? Da können sie auch die wieder mal auftauchenden Adler nicht erreichen die dann doch noch drin sind um den Endsieg zu bringen.

Der Auftritt von Beorn bei der Schlacht ist im Buch total genial...hier hat er so etwa 10 Sekunden, springt vom Rücken eines Adlers und verwandelt sich in der Luft, Mission Impossible like, und haut auf 3 Orks ein...damn...da wär doch so viel mehr drin gewesen....auch sollte er allein kommen nicht auf einem Adler...

Viele Kontinuitätsfehler irgendwie...(sie erreichen den Erebor doch über eine schmale Brücke über eine tiefe Schlucht die sie mit dem Kopf der Statue dann zerstören. Kurz danach ist das alles nur hüfttiefes Wasser?) und ich meine teilweise waren die Effekte nicht fertig (Bilbos Hintergrund flimmert einmal bevor er den Ring aufsetzt, die Elbenkriege rhaben alle das gleiche Gesicht wenn man seine Aufmerksamkeit mal von den Hauptpersonen im Heer wegbewegt.

Positiv waren die Zwerge von Dain. Sehr gut umgesetzt wie man sich Zwerge auf einem Kriegszug vorstellen kann.
Weiterhin gutes Ende, tolle Überleitung, nicht so in die Länge gezogen wie bei der Rückkehr des Königs. Da wurde gelernt.
Dafür erfährt man nicht wie es am Erebor weitergeht...gut muss man auch nicht zwangsläufig.

Insgesamt leider nur gutes Popcorn Kino...wie zu erwarten...schade Verlegen



Zuletzt bearbeitet von AnTrAxX am 28.12.14 - 23:00, insgesamt einmal bearbeitet

_________________
Well, let's not start sucking each other's dicks quite yet.
AnTrAxX ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
moep0r moep0r wurde ein Goulden Basterd verliehen
dial m for moep0r
dial m for moep0r
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2184
Registriert: 03.06.07
Wohnort: Bielefeld
Beitrag#542  28.12.14 - 19:36   Antworten mit Zitat

Reiht sich wunderbar in die bisherigen Verrisse ein, die ich gelesen habe. Bin mittlerweile ganz froh, den nicht im Kino gesehen zu haben.

_________________
Zitat EZR hat Folgendes geschrieben:
Änder mal deine Signatur, Moep0r! Das Forum hat demokratisch entschieden, dass du nur der roteste Rotschopf bist, den dümmsten Nick hast du leider nicht.


OMGWTFBBQ1337
moep0r ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
Mr. Goodkat
rock n rolla
rock n rolla
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 1587
Registriert: 06.04.07
Wohnort: Augsburg
Beitrag#543  08.01.15 - 17:12   Antworten mit Zitat

Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere
Im Vergleich zu den Vorgängern merkt man beim dritten Teil leider extrem, dass das hier ein 200 Seiten Buch auf 3 Filme aufgebläht wurde. Außer dem Kampf gegen den Drachen zu Beginn und der namensgebenden Schlacht am Ende passiert hier leider nicht viel, der Mittelteil des Films ist eine einzige Durststrecke. Leider kommt auch die Schlacht nicht an die Klasse von Helms Klamm oder auch Minas Tirith ran, so dass nicht mal das Ende zu entschädigen weiß. Achja, und was sind das eigentlich für verdammt schlechte CGI-Effekte bei der Rettung von Gandalf? Das hätte sogar Asylum besser hinbekommen Gleichgueltig
Weil Mittelerde halt trotzdem Spaß macht, geb ich mal 6/10 aus dem Nichts auftauchende Kampfbergziegen.

The Salvation
Nichts besonderes, aber trotz seines mageren Budgets gut gemachter, wortkarger Rachewestern mit Mads Mikkelsen und Eva Green und schönen Bildern. Kann man sich anschauen.
7/10 Öltürmen

Herz aus Stahl
Starker Antikriegsfilm zum letzten sauberen Krieg der Amerikaner. Ich hab schon lange keinen Film mehr gesehen, der die Grauen des Kriegs so brutal, deutlich und realistisch zeigt. Nicht nur die Deutschen sind böse, auch die amerikanische Panzerbesatzung ist, wenn auch auf der Seite des Guten kämpfend - bis auf den jungen Schützen - moralisch durch die Schrecken des Kriegs absolut verdorben. Leider erinnert Brad Pitt zu sehr an seine Rolle aus IB und der Film hat neben dem übertriebenen Showdown auch ein paar Logiklücken:
Spoiler: 
Zu Beginn des Finales ist es hellster Tag, innerhalb weniger Filmsekunden tiefste Nacht. WTF?
Und auch wenn die Szene, in der der Junge unter dem Panzer gefunden und doch nicht verraten wird, wohl dazu dient, zu zeigen, dass auch die deutschen Soldaten nur Menschen und keine abgrundtief bösen Ungeheuer waren, so ist sie doch sehr unglaubwürdig. Da werden gerade alle seine Freunde und Kameraden umgebracht und der Soldat deckt deren Mörder?

Ich gebe mal 8/10 Leuchtspurgeschossen, mit einem besseren Finale wäre mehr drin gewesen. Auf jeden Fall eins der Kinohighlights des noch jungen Jahres.


_________________
I myself will carry you to the gates of Valhalla… you will ride eternal, shiny and chrome!
Mr. Goodkat ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
Mueder Joe
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 633
Registriert: 21.03.13
Wohnort: Frankenland
Beitrag#544  30.01.15 - 08:47   Antworten mit Zitat

Herz aus Stahl - Naja was will man schon von einem weiteren "one thing - and one thing only: Killing Nazis" erwarten? Einige gute Szenen hat der Film, bei dem es nur um Action und die Gruppendynamik um den neuen unerfahrenen Soldaten geht, aber leider auch einige schwache Szenen sind enthalten, die es gekonnt verhindern, dass man das Gefühl bekommt, man säße in einem gut ausgegorenen Blockbuster. 7/10 QT-Restevermarktungen

Birdman - Riesen Hype, Medien und Academy spielen verrückt, top Besetzung... das kann nur gut werden dachte ich. Trotz überragendem Norton und einem wirklich gutem Keaton hat mich der Film nicht wirklich gefesselt, es fehlt an konkreter Handlung. Ich meine es gibt schon eine Handlung, aber die sollte nur Nebensache sein. In Wirklichkeit gehts um die paar Charaktere und deren innerer Zustand, auf den näher hätte eingegangen werden müssen. Das hätte viel mehr Spannung produziert als ständig Fetzen aus dem Theaterstück selbst vorgesetzt zu bekommen, was nicht unbedingt förderlich war die Handlung zu verdichten, das Gegenteil wurde (bei mir) erreicht. Angesichts dessen was mit solchen Schauspielern möglich gewesen wäre, was auch die Story hätte hergeben können, bin ich enttäuscht. Neutral betrachtet ist es ein guter Film und man kann ihn im Kino schauen. Eine Legende wird Birdman nicht werden. 7,5/10 Ängste vor schlaffen Pimmeln

Mueder Joe ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
vega brother
reservoir dog
reservoir dog
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 1810
Registriert: 31.08.06
Beitrag#545  01.02.15 - 12:11   Antworten mit Zitat

Birdman_ Die Geschichte ist nicht weniger tragisch als in den bisherigen Filmen von Inárritu. Nur diesmal darf auch gelacht werden und der Plot ist teilweise recht flott inszeniert. Die Einstellungen sind lange aber die Kamera ist immer in Bewegung, währenddessen scheppert die Jazz Drum. Der Cast ist durch die Bank perfekt besetzt: Norton spielt alle an die Wand, Keaton intensiv, Stone ist jetzt zurecht in der ersten Liga angelangt und Watts brilliert gewohnt auf hohem Niveau.

Zitat Müder Joe hat Folgendes geschrieben:

Das hätte viel mehr Spannung produziert als ständig Fetzen aus dem Theaterstück selbst vorgesetzt zu bekommen, was nicht unbedingt förderlich war die Handlung zu verdichten, das Gegenteil wurde (bei mir) erreicht.


Bei mir wars andersrum, gerade die Theaterszenen waren für mich die Höhepunkte.

Spoiler: 
Das Ende fand ich nicht befriedigend, nach dem "Kopfschuss" hätte Schluss sein sollen.


Trotzdem: Auch wenn mich der Film gut unterhalten hat, glaub ich nicht, dass er mir noch lang im Gedächtnis bleiben wird. Wie Joe gesagt hat: Keine Legende. Trotzdem sehenswert. 7/10


_________________
“Basically, I’m afraid of everything in life, except filmmaking.” – Lars von Trier
vega brother ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
EZR
i won.
i won.
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 6021
Registriert: 20.12.03
Wohnort: The Black Lodge
Beitrag#546  01.03.15 - 03:50   Antworten mit Zitat

American Sniper

Man kann sich darüber streiten, ob American Sniper ein Wichsfilm für verrückte Republikaner ist, kriegsverherrlichend würde ich ihn aber gar nicht mal nennen - wird dem Film ja von vielen vorgeworfen. Chris Kyle ist dank Krieg traumatisiert, kommt nicht mehr im Alltag klar und seine Kameraden sind blind, verstümmelt oder tot. Die schlechten Seiten des Krieges für die amerikanischen Soldaten werden schon ziemlich deutlich gezeigt. Der Sniper sieht den Krieg eher als nötiges Übel, denn die Terroristen müssen im Irak abgeknallt werden, sonst kommen "die Wilden" in "das beste Land der Welt" und machen den Guten die Freiheit kaputt. Das ist natürlich Unsinn, aber: Das ist eben die Sichtweise des echten Chris Kyle, die so natürlich in einem Film über ihn wiedergegeben wird. Und was will man auch von jemandem erwarten, der im Auftrag seiner Regierung zwischen 160 und 255 Leute abgeknallt hat? Da würde ich mir auch irgendeinen Unfug einfallen lassen um mir das schön zu reden.

Wie dem auch sei: Man kann sich fragen, ob man über so jemanden dann überhaupt einen Film drehen muss. Keine Ahnung, am Ende ist der Film jedenfalls gut gemacht und die Einsätze spannend inszeniert. Darum:

7/10

EZR ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
AnTrAxX AnTrAxX wurde ein Goulden Basterd verliehen
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen


Beiträge: 819
Registriert: 03.12.06
Beitrag#547  01.03.15 - 10:47   Antworten mit Zitat

Vielleicht hätten die ihn "Pride of the Nation" nennen sollen...schon krass irgendwie, sowas verfilmen echt nur Amerikaner...
Spielt der denn hauptsächlich im Einsatz oder eher danach und zeigt seine aktuellen Probleme auf?


_________________
Well, let's not start sucking each other's dicks quite yet.
AnTrAxX ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
EZR
i won.
i won.
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 6021
Registriert: 20.12.03
Wohnort: The Black Lodge
Beitrag#548  01.03.15 - 23:34   Antworten mit Zitat

Ich würde sagen 2/3 sind Kriegsszenen. So ist jedenfalls mein Eindruck, ich hab natürlich nicht die Zeit gestoppt.
EZR ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
vega brother
reservoir dog
reservoir dog
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 1810
Registriert: 31.08.06
Beitrag#549  22.03.15 - 22:15   Antworten mit Zitat

Was los, sieht sich hier keiner mehr Filme an? Raus aus dem Spielethread..

Das ewige Leben_ Der Brenner komplett am Boden und man leidet mit ihm mit. Hier gibts wieder mal keinen typischen Krimi, die Hauptfigur stolpert eher zufällig in die Ereignisse und das ganze vermischt sich dann mit der eigenen Vergangenheit. Die Dialoge sitzen wie immer, kein Wunder bei dem Cast: Hader, Moretti, Düringer usw. Eins der Highlights im bisherigen Kinojahr: 8/10



_________________
“Basically, I’m afraid of everything in life, except filmmaking.” – Lars von Trier
vega brother ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Sam Trautman
pipe-hittin' nigger
pipe-hittin' nigger


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 76
Registriert: 11.01.14
Beitrag#550  23.03.15 - 15:44   Antworten mit Zitat

@EZR

Wobei man sagen muss das die Kriegsszenen die meiste Zeit nur davon handeln wie
Spoiler: 
der American Sniper gegen den ´´bösen´´ Sniper kämpft und das ist ziemlich lahm und einsetig erzählt.


_________________
Sam Trautman ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
gold watch
unser mann in mexiko
unser mann in mexiko
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 3425
Registriert: 11.01.04
Wohnort: mexico city
Beitrag#551  24.03.15 - 11:31   Antworten mit Zitat

american sniper. wenn ich den film mal zu augen bekomme, werde ich dann so überrascht und geflasht sein, wie bei 1 mio dollar baby?

gut möglich. einerseits überrascht, dass der film eine unheimliche tiefe erzeugen kann, aber andererseits auch enttäuscht, dass einige charaktere völlig naiv gezeichnet wurden (wie zum beispiel die deutsche boxerin). mal schauen.

gold watch ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Mueder Joe
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 633
Registriert: 21.03.13
Wohnort: Frankenland
Beitrag#552  24.03.15 - 21:45   Antworten mit Zitat

Zitat vega brother hat Folgendes geschrieben:
Was los, sieht sich hier keiner mehr Filme an?


Inherent Vice läuft bei mir in einem 120km Umkreis nicht... Kill me three times kommt ewig nicht ins deutsche Kino... Kingsman weiß ich noch nicht ob ich Bock hab, hat den schon jemand gesehen? Das ewige Leben würde mich auch interessieren, läuft natürlich nirgends bei mir...Kino kann mich gerade mal sonstwo..

Läuft sonst noch gutes Zeug?

Mueder Joe ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
moep0r moep0r wurde ein Goulden Basterd verliehen
dial m for moep0r
dial m for moep0r
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2184
Registriert: 03.06.07
Wohnort: Bielefeld
Beitrag#553  25.03.15 - 08:48   Antworten mit Zitat

Chappie hat eine ziemlich interessante Grundidee, wurde aber in der Umsetzung leider total verbaut. Dann lieber Real Steel, da gehts auch um Hugh Jackman und Roboter, aber da ist von Anfang an klar, dass der Film nicht die hellste Lampe im Laden ist.

_________________
Zitat EZR hat Folgendes geschrieben:
Änder mal deine Signatur, Moep0r! Das Forum hat demokratisch entschieden, dass du nur der roteste Rotschopf bist, den dümmsten Nick hast du leider nicht.


OMGWTFBBQ1337
moep0r ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
AnTrAxX AnTrAxX wurde ein Goulden Basterd verliehen
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen


Beiträge: 819
Registriert: 03.12.06
Beitrag#554  26.04.15 - 20:33   Antworten mit Zitat

Avengers 2

Im Prinzip Popcornkino wie erwartet. Weil man es aber halt irgendwie schonmal gesehen hat kommt es für mich nicht unbedingt an der ersten Teil heran. Viel fehlt aber nicht.
Einige Elemente sind neu, im Gesamtbild setzt man aber auf vertrautes. So richtig eingängig waren für mich Ultron und dessen Entstehung nicht, genausowenig seine Minions...das hätte man besser lösen können. Loki und das Wurmloch haben mir einfach mehr zugesagt.

Außerdem für mich durch die Umbesetzungen im Team ein unbefriedigendes Ende weil ich die neuen/alten Gesichter im Vergleich mit der aktuellen Besetzung nicht gut finde.

Als Fazit wäre zu sagen ich habe plötzlich die unerklärliche Lust mir einen Audi zu kaufen...t.t
Selbst Stark fährt btw. wieder V10, scheiß auf die Öko-Elektro-Schleudern.

7-7.5 von 10 boner für den neuen Mad-Max Trailer der vorab lief...hmmmmm Schelm


_________________
Well, let's not start sucking each other's dicks quite yet.
AnTrAxX ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
vega brother
reservoir dog
reservoir dog
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 1810
Registriert: 31.08.06
Beitrag#555  01.05.15 - 12:28   Antworten mit Zitat



Lost River_ Gosling wagt sich hinter die Kamera und macht dabei eine gute Figur. Ein surrealer Trip mit atmosphärischen Bildern, tollen Soundtrack und einigen weirden Szenen. Die Assoziation mit Lynch ist unvermeidbar und man merkt auch das Gosling sich einiges von Winding Refn mitgenommen hat (insbesondere von Only God Forgives).
Als Gesamtbild betrachtet ist "Lost River" dann aber doch etwas unrund. Die abgedrehten Ideen funktionieren meistens und passen gut zusammen auch wenn sie nicht viel Sinn ergeben. Dazwischen gibt es aber wieder Szenen die gar nicht passen und dem Film kurzzeitig einiges an Atmo nehmen.
Trotzdem: Sehenswertes Regiedebüt von Ryan Gosling, für alle die sich in einem Bilderrausch ohne viel Logik verlieren können und wollen. Schade, das nur so wenig solcher Filme gedreht werden. Allein deswegen lohnt sich ein Ticket fürs Kino.
7/10

The Guest_ Ziemlich enttäuschend. "The Guest" ist zwar stylisch, hat einen würdigen Hauptdarsteller und auch seine lustigen Momente. Aber die Story ist so vorhersehbar und klischeebehaftet, dass es letztendlich nur für einen durschnittlichen Actionthriller ausreicht. Hab mir da von Adam Wingard mehr erwartet, der mit "You're Next" zuvor starken Horror abgeliefert hat.
Der Film ist trotzdem unterhaltsam, aber eben ziemlich einfallslos und ich hatte einfach zu hohe Erwartungen.
6/10


_________________
“Basically, I’m afraid of everything in life, except filmmaking.” – Lars von Trier
vega brother ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
 
Beiträge nach Zeit:   
[quentintarantino.de] -> Review-Forum Seite Zurück 1 2 3 ... 36 37 38 ... 49 50 51 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst in diesem Forum keine Dateien anhängen

  Powered by phpBB © 2001 phpBB Group  Impressum & Datenschutz   FAQ RSS Banner