Oscars 2020 - Seite 2

ANMELDEN MITGLIEDER NEUE POSTS SUCHE PROFIL MAILBOX KALENDER GAMES SHOP LOGIN

Oscars 2020

Registrierte Benutzer in diesem Thema: Keine
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen Seite 2 von 2
Seite Zurück 1 2
[quentintarantino.de] -> Allgemeines Film-Forum
 
Autor Nachricht
Mr. Goodkat
rock n rolla
rock n rolla
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 1600
Registriert: 06.04.07
Wohnort: Augsburg
Beitrag#16  10.02.20 - 10:34   Antworten mit Zitat

Grundsätzlich denke ich mal gehen die Gewinner klar. Alles andere als der Oscar für Phoenix hätte mich auch sehr gewundert, warum Joker allerdings den Oscar für die Beste Filmmusik gewonnen hat leuchtet mir nicht so ganz ein, da fand ich 1917 wesentlich besser.
Und schön, dass Pitt endlich einen Oscar für seine schauspielerische Leistung bekommen hat.

Was an der Verleihung am auffälligsten ist: trotz 10 Nominierungen kein einziger Oscar für The Irishman. Klar, solche Fälle gabs in der Geschichte der Oscars schon paar mal (z.B. Die Farbe Lila, True Grit, American Hustle und Scorsese selbst auch schon mit Gangs of New York), aber es hat natürlich trotzdem wieder einen dezenten Beigeschmack, dass ein Netflix-Film nichts gewinnt.


_________________
I myself will carry you to the gates of Valhalla… you will ride eternal, shiny and chrome!
Mr. Goodkat ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
Mueder Joe
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 739
Registriert: 21.03.13
Wohnort: Frankenland
Beitrag#17  10.02.20 - 13:05   Antworten mit Zitat

Zitat AnTrAxX hat Folgendes geschrieben:
Gut es mal wiede rzu sehen, weiß ich für die kommenden Jahre, daß es nicht unbedingt sein muss Smile


Zitat Mr. Goodkat hat Folgendes geschrieben:
Was an der Verleihung am auffälligsten ist: trotz 10 Nominierungen kein einziger Oscar für The Irishman. Klar, solche Fälle gabs in der Geschichte der Oscars schon paar mal (z.B. Die Farbe Lila, True Grit, American Hustle und Scorsese selbst auch schon mit Gangs of New York), aber es hat natürlich trotzdem wieder einen dezenten Beigeschmack, dass ein Netflix-Film nichts gewinnt.


So siehts aus. War eigentlich schon vorher klar mit Irishman und dass man die Oscars nicht braucht. Fand den langen Zusammenschnitt bei der Filmmusik aber schon ganz gut gemacht, gefolgt von Eminems Auftritt. Klar, sah etwas fetter aus als gewohnt, aber kein Vergleich mit Todd in el camino. Unfassbar

Dass die Kamera nicht zwischen OH und Lighthouse entschieden wurde ist eine Sauerei. Manchmal hab ich das Gefühl die Voter wählen einfach in jeder Kategorie ihre Lieblingsfilme und nicht zb bei der Kamera auch die beste technische und handwerkliche Umsetzung.


_________________
from one redskin to another
Mueder Joe ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
deadlinejunky
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 29
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 787
Registriert: 31.07.07
Wohnort: Österreich
Beitrag#18  10.02.20 - 15:04   Antworten mit Zitat

Schön, dass Pitt einen Oscar gewonnen hat, wurde auch mal Zeit.
Irishman ohne einen Einzigen find ich nicht ganz fair, aber ja. mich fragt ja keiner.


_________________
Rule #32: Enjoy the little things
deadlinejunky ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 3147
Registriert: 15.04.06
Beitrag#19  11.02.20 - 09:46   Antworten mit Zitat

Zitat Mueder Joe hat Folgendes geschrieben:
Dass die Kamera nicht zwischen OH und Lighthouse entschieden wurde ist eine Sauerei. Manchmal hab ich das Gefühl die Voter wählen einfach in jeder Kategorie ihre Lieblingsfilme und nicht zb bei der Kamera auch die beste technische und handwerkliche Umsetzung.


Also dass beste Kamera an 1917 geht war doch von vornerein klar und ist definitiv auch verdient, obgleich Lighthouse es ebenso verdient haette. Bei solchen technischen Oscars votieren mWn auch nur die Mitglieder der Akademie die direkt mit jeweiliger technischer Kategorie zu tun haben (deshalb ist Lighthouse ja auch ueberhaupt erst nominiert wurden).

Dass Dafoe nichtmal fuer bester Nebendarsteller nominiert wurde ist allerdings echt kaum zu fassen, das war einer der besten Leistungen der letzten Jahre. Aber den Film wird halt kaum jemand von der Akademie gesehen haben, ist dann doch etwas zuu indie artsie-fartsie (Lieb schau ihn diese Woche zum zweiten mal).

Dass Netflix nix holt hat tatsaechlich einen faden Beigeschmack, allerdings wuesste ich jetzt auch nicht gerade wo genau der Film haette gewinnen muessen/sollen/koennen. Das Umfeld war des Jahr einfach viel zu stark.
Netflix bringt dieses Jahr ein paar Hammer raus mit Meisterregiesseuren wie Fincher, vielleicht wirds dann ja was.


_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier, der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
Mueder Joe
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 739
Registriert: 21.03.13
Wohnort: Frankenland
Beitrag#20  11.02.20 - 21:42   Antworten mit Zitat

Vielleicht begreif ich nur den springenden Punkt nicht. Worin lag denn genau die Leistung, die den Oscar rechtfertigt?

Der oneshot look geht mE auf die Szenenbildner, Schnitt und Regie zurück, da hat die Kamera nicht viel mit am Hut. Kameraführung fand ich jetzt nicht besonders interessant oder abwechslungsreich, gerade bei der Szene mit dem Absturz wirkt die Kamera total fad, obwohl die Szene an sich ja spannend ist. Die Kameraführung wurde teils nicht, oder nur geringfügig dem Geschehen angepasst. Alles wurde in diffusem Licht gedreht, Dauerbewölkung vereinfacht den Dreh und den Schnitt, keine Frage eine gute Entscheidung der Regie. Das macht die Arbeit für den Kameramann allerdings wirklich einfach über weite Strecken.

Mal übertrieben ausgedrückt: Es war nicht besonders schwer für Deakins das Ergebnis zu erreichen. Er hat sich selbst dazu schon ähnlich geäußert. Lighthouse und OH waren mit Sicherheit anspruchsvoller zu Filmen, aber im Ergebnis nicht schlechter. Gut, darüber kann man vielleicht wieder streiten.


_________________
from one redskin to another
Mueder Joe ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Mueder Joe
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 739
Registriert: 21.03.13
Wohnort: Frankenland
Beitrag#21  06.03.20 - 22:24   Antworten mit Zitat

Mashup 2019, könnte man fast auf die Idee kommen, dass das Filmjahr garnicht so übel war.
Gehe zu Youtube    Download Video



_________________
from one redskin to another
Mueder Joe ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
 
Beiträge nach Zeit:   
[quentintarantino.de] -> Allgemeines Film-Forum Seite Zurück 1 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst in diesem Forum keine Dateien anhängen

  Powered by phpBB © 2001 phpBB Group  Impressum & Datenschutz   FAQ RSS Banner