[Reviews] Django Unchained - u. eure Noten! - Seite 12

ANMELDEN MITGLIEDER NEUE POSTS SUCHE PROFIL MAILBOX KALENDER GAMES SHOP LOGIN

[Reviews] Django Unchained - u. eure Noten!

Registrierte Benutzer in diesem Thema: Keine
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen Seite 12 von 12
Seite Zurück 1 2 3 ... 10 11 12
[quentintarantino.de] -> Django Unchained
 

Django Unchained in Schulnoten


Keine Umfragen-Dauer eingestellt.
1 - sehr gut
61%
 61%  [ 30 ]
2 - gut
24%
 24%  [ 12 ]
3 - befriedigend
4%
 4%  [ 2 ]
4 - ausreichend
2%
 2%  [ 1 ]
5 - mangelhaft
8%
 8%  [ 4 ]
6 - ungenügend
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen gesamt : 49

Autor Nachricht
Der Spinner
pipe-hittin' nigger
pipe-hittin' nigger
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 77
Registriert: 29.05.13
Wohnort: Bayern
Beitrag#166  30.05.13 - 18:37   Antworten mit Zitat

Ich steh unter ärztlich verschriebenen "Drogen" und Schmerztabletten und du verlangst eine Review von mir ?! Gleichgueltig
Was soll ich groß sagen, für mich als Western Fan, besonders der italienischen ist Django Unchained für mich Tarantinos (geringfügig) bester Film, auch wenn ich keinen direkten Western in ihm sehe sondern einfach einen Tarantino, der Mann ist inzwischen ein Genre... Ironisch
Wahrlich entfalten kann sich einem der Film nur, wenn man mal an die 300 Italo Western kennt, da einem jedes kleide Detail auffällt, seien es Dialoge, anspielungen, ect...
Schade find ich, das auf einige besondere Kameraspielchen verzichtet wurde, wie sie z.B in "Django-Ein Sarg voll Blut (Il Momento di Uccidere) zu sehen sind, sondern auf eine für IWs eher zurückhaltende Kameraführung zu sehen gibt ! Klarkann man jetzt wieder sagen es ist kein wirklicher Italo Western, aber das tut bei DU nix zur sache !!!
Übrigens, bei den Italienern, die noch wirklich an Italo Western mitgearbeitet haben kommt Tarantinos Western nicht so gut an ! Da ist Morricone nicht der einzige der meckert...
Jedenfalls ist Django Unchained für mich TOP...
10/10


_________________
One of Kelly's Heros
Der Spinner ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2970
Registriert: 15.04.06
Beitrag#167  25.09.15 - 19:29   Antworten mit Zitat

So, jetzt hab ich DU zum zweiten mal geschaut. Hab mir auch nochmal mein erstes Review (auf Seite 5) direkt nach dem Kinogang durchgelesen, in vielen Dingen bin ich noch derselben Meinung. Damals hab ich grosszuegig 8 Punkte gegeben, je mehr Zeit jedoch verging, desto mehr hab ich ueber den Film hergezogen. Das lag wohl einerseits daran, dass als ich laenger ueber manche Szenen und den Film an sich nachgedacht habe, mir DU mehr gegen den Strich ging. Andererseits vielleicht auch daran, dass ploetzlich ueberall Fanboys da waren, die total auf Django abgeflippt sind und oftmals nicht mal RD, geschweigedem ueberhaupt JB gesehen haben.

Ok, mein Fazit nun: OK.
Das erste Drittel gefaellt mir nicht wirklich gut, das hat nicht viel vom typischen Tarantino. Allen voran einige echt alberne Jokes: Fritz das Pferd, das Wackelzahn auf der Kutsche, der blaue Anzug und ganz besonders die total dumme KKK Parodie (diese Szene wuerde ich am liebsten komplett aus den Film verbannen, fuer mich QTs schwaechster Moment ueberhaupt). Waltz mimt einen guten Landa, das ueberzeugt mich diesesmal nicht so besonders, ein bisschen zu extracool und godlike in der ersten Stunde und v.a. haben wir das alles doch schon irgendwie im Film vorher gesehen. Auch die Beziehung zwischen den Django und King kommt ein bisschen aus den Nichts, das kauf ich nicht unbedingt ab. Die Dialoge sind auch nicht hervorstechend und die Trainingsmontage gibt mir nicht viel. Ich werde zwar unterhalten, aber QT macht das normalerweise viel besser.

Sobald Di Caprio ins Spiel kommt wirds interessant und gut, da nimmt der Film Fahrt auf. Das macht richtig Bock und Spannung und wenn L. Jackson dann noch dazukommt wirds richtig unterhaltsam. Das ist beiderseits einfach super geschauspielert und macht fuer mich den Film aus.

Die letzten 30 Minuten oder so sind dann halt einfach geballere und Bloodpacks, das hat im Kino schon Spass gemacht, aber ich haette mir lieber noch ein bisschen mehr Dialog und Screentime fuer DiCaprio gewuenscht. Etwas zu sehr auf die Kacke gehauen irgendwie,

Allgemein find ich auch die Story nicht gerade herausragend bzw einfach ziemlich unlogisch an vielen Stellen.

Ok, viel Kritik, aber ganz so schlecht find ich den Film auch nicht. Jamie Foxx ist in Ordnung. Der Soundtrack natuerlich grossartig und immer passend, wie immer einer der besten Dinge am Film. Die letzte Szene ist auch recht cool. Einige Shots sind echt super, z.B. als Django zu Candyland zurueckkehrt und Brunhilde kuesst.

Ich bleibe auch bei meinem ersten Statement, dass das soweit QT schlechtester Film ist und sicherlich der den ich mir am seltensten anschauen werde. H8 wird 100% besser. Aber ganz bekackt ist der Film auch nicht, unterhalten wird man alle male, es ist halt bloss nicht das was ich sonst von nen Tarantino erwarten wuerde und daran messe ich den Film.

6-7/10


_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
gold watch
unser mann in mexiko
unser mann in mexiko
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 3400
Registriert: 11.01.04
Wohnort: mexico city
Beitrag#168  27.09.15 - 07:00   Antworten mit Zitat

ok, du nimmst dir also die zeit, den film nochmals zu reviewen - das rechne ich dir hoch an. insbesondere weil du damit deiner währenden kritik hier im forum mehr substanz gibst.

nungut, deine ausführungen oben kann ich zwar verstehen, aber offenbar hast du einen völlig öberflächlichen eindruck von dem film bekommen und bist nie wirklich in die historische und emotionale tragweite eingedrungen.

ich mein, nur schon die tragische sache mit der sklaverei erwähnst du mit keinem wort. oder die atemberaubende liebesgeschichte zwischen brumhilde und django. oder das selbstgewählte schicksal von dr. schultz.

mir fehlen die worte. sag mal was dazu.

gold watch ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2970
Registriert: 15.04.06
Beitrag#169  29.09.15 - 06:25   Antworten mit Zitat

Zitat gold watch hat Folgendes geschrieben:
ok, du nimmst dir also die zeit, den film nochmals zu reviewen - das rechne ich dir hoch an. insbesondere weil du damit deiner währenden kritik hier im forum mehr substanz gibst.

nungut, deine ausführungen oben kann ich zwar verstehen, aber offenbar hast du einen völlig öberflächlichen eindruck von dem film bekommen und bist nie wirklich in die historische und emotionale tragweite eingedrungen.

ich mein, nur schon die tragische sache mit der sklaverei erwähnst du mit keinem wort. oder die atemberaubende liebesgeschichte zwischen brumhilde und django. oder das selbstgewählte schicksal von dr. schultz.

mir fehlen die worte. sag mal was dazu.


Was soll ich denn noch sagen was nicht schon 3000 mal gesagt wurde? Ja, Tarantino hat nen Film eingebunden im historischen Kontext der Sklaverei gemacht und damit sogar ein bisschen eine Diskussion angestossen. Sehr schoen, dafuer bekommt er eine Runde Applaus von mir. Hat er damit politisch was geaendert, die amerikanische Geschichte komplett aufgearbeitet und sogar dazu das Kino revolutioniert? Naja....
Ich bin der Meinung, dass er so oder so erstmal ne Story erzaehlen und einen unterhaltsamen Film machen wollte, denn er ist ein Filmemacher, das ist das wichtigste fuer ihn, die Diskussion ist nur ein schoener Nebeneffekt. Und unter diesem Gesichtspunkt schau ich mir den Film auch an, in erster Linie Entertainment und nicht politisches Statement. Deshalb muss ich auch nicht darauf eingehen, zumal das eh schon im Jahre 2012 totgelabert wurde.

Die atemberaubende Liebesgeschichte? Naja, eine Liebesgeschichte ist das schon, aber wow, man bekommt 2 Rueckblenden von Django und Brunhilde praesentiert. Nicht, dass ich nicht abkaufen wuerde, dass sich die beiden lieben, aber eine starke Backstory einer atemberaubenden Liebesbeziehung sieht fuer mich anders aus.

King Schultz ist so ein weiteres Ding was ich als unlogische Story abhandle. Klar, es macht ihn irgendwie Heldenhaft und ist natuerlich wichtig, damit wir ein fettes Actiongeladenes Finale bekommen, aber haette der Zahnarzt nicht einfach mal sein Stolz und Ekel vor Candy runterschlucken koennen und damit nicht Djangos und Brunhildes Leben bedroht, nachdem sich die beiden ja endlich hatten, auch wenns anders lief als geplant. Ich weiss ja nicht...

Ich weiss nun nicht wie oberflaechlich ich bin, nur weil fuer mich der Film offensichtlich nicht so viel Tiefe hat wie fuer dich, so oder so solltest du akzeptieren, dass einfach nicht jeder hier den Film so geil fand. Danke allerdings fuer die Diskussion, dafuer ist das Forum ja da, ich wuerde mich auch ueber eine Antwort freuen.


_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
 
Beiträge nach Zeit:   
[quentintarantino.de] -> Django Unchained Seite Zurück 1 2 3 ... 10 11 12
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst in diesem Forum keine Dateien anhängen

  Powered by phpBB © 2001 phpBB Group  Kontakt   FAQ RSS Banner