SPOILER .... Inhalt zu Kill Bill Vol.2

ANMELDEN MITGLIEDER NEUE POSTS SUCHE PROFIL MAILBOX KALENDER GAMES SHOP LOGIN

SPOILER .... Inhalt zu Kill Bill Vol.2

Registrierte Benutzer in diesem Thema: Keine
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1
[quentintarantino.de] -> Kill Bill Vol. 1 & 2
 
Autor Nachricht
Vic Vic wurden drei Goulden Basterds verliehenVic wurden drei Goulden Basterds verliehenVic wurden drei Goulden Basterds verliehen
k-billy fan
k-billy fan
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 14978
Registriert: 15.12.01
Beitrag#1  12.01.04 - 21:58  SPOILER .... Inhalt zu Kill Bill Vol.2 Antworten mit Zitat

also, hier steht alles zum 2ten teil, ALLES, ende, richtiger name von black mamba usw. durchlesen auf eigene gefahr, ich will mich dann aber nicht anpissen lassen, ich hab's euch gesagt. ihr müßt den text markieren, um ihn zu lesen ...



Kill Bill Vol. 2

Kapitel:
Chapter X “Can she bake a cherry pie.” (wurde nie gedreht!)
Chapter 1 "The Past of Bill" (Name nicht bekannt)
Chapter 2 “The lonely grave of Paula Schultz.”
Chapter 3 “The cruel tutelage of Pai Mei.”
Chapter 4 “Elle and I”
Chapter 5 “The blood-splattered Bride”


Chapter X – Can she bake a cherry pie(wurde nie gedreht)
Jemand klopft an eine Türe. Anfangs ist Alburt sehr skeptisch, lässt den Mann aber dann doch eintreten. Wir sehen Bill (David Carradine) ganz im Bild, das erste mal übrigens, und er macht einen guten Eindruck. Innerhalb des Hotelzimmers trifft sich immer eine Gesellschaft, um Glücksspiele zu wagen, in diesem Fall würfeln. Die sieben Männer, die hier ihr Glück versuchen, unterbrechen ihre Aktivitäten, um sich den Neuankömmling anzusehen. Am Ende des grossen, in der Mitte des Raumes aufgestellten Spieltisches befindet sich eine hübsche Frau in einem schwarzen Kleid, ihr Name ist L.F. O’Boyle. Als Bill sich dem Spieltisch nähert, bemerkt er fünf andere Männer, alle tragen sie schwarze Anzüge und Samurai-Schwerter, so wie der Türsteher Alburt. Und Bill selber trägt sein Hanzo-Schwert. Um zu spielen, muss Bill 200 Dollar zahlen („You wanna play for free, got to Wegas“), und auch als er sich ein Bier bestellt, staunt er nicht schlecht, denn man verlangt dafür 20 Dollar. Nach einigen Unklarheiten und dummen Sprüchen entscheidet sich Bill, mit zu spielen und wirft 10'000 Dollar auf den Spieltisch, sein Wetteinsatz. Als Bill die Würfel schüttelt, lächelt er, und danach würfelt er eine 7, er gewinnt. Danach gewinnt er nochmals, doch dann führt er ein ziemlich böses Gespräch mit L.F. O’Boyle, denn er kann nicht fassen, für was alles sie so viel Geld verlangt. Das Bier ist viel zu teuer, und schon um nur mitzuspielen, verlangt sie viel zu viel. L.F. O’Boyle überreicht Bill zwei ihrer Würfel und will, dass er nochmals spielt, doch Bill will telefonieren. Während O’Boyle wütend alle anderen Spieler rauswerfen lässt, spricht Bill mit Elle Driver (Daryl Hannah). Er erfährt, dass Vernita Green (Vivica A.Fox) tot ist und beendet das Gespräch. Bill packt das gesamte gewonnene Geld in seine Jackentaschen und verlässt den Raum, niemand hindert ihn. Einige Augenblicke später aber schickt die Lady, die gerade sehr viel Geld verloren hat, ihre Männer los, um das Geld zurück zu holen. Sie sollen Bill nicht töten, aber alle seine Finger abschneiden. Als die Männer und Bill aufeinander treffen, geht Bill mit dem Hanzo-Schwert in Kampfposition und tötet die ersten vier der fünf Männer sehr schnell. Man bemerkt deutlich, dass er ein Meister im Umgang mit dem Schwert ist. Und am Ende ist noch Alburt an der Reihe, was Bill am meisten Freude bereitet. Im Zimmer wartet immer noch L.F. Boyle auf irgend eine Antwort, zur Sicherheit die Waffe geladen. Plötzlich wird ein Fenster hinter ihr zerschmettert, und eine Hand packt sie an den Haaren. Bill, der sie an den Haaren gepackt hat, lässt sie aus dem Fenster hängen, und zwar im 26. Stockwerk. Dann lässt Bill sie in die Tiefe fallen.


Chapter 1 - The Past of Bill (Titel eine Eigenkreation)
In einer Rückblende, die in China spielt, wird uns Bill vorgestellt. Eindrücklich sehen wir seine Kampfkünste, ob nun mit oder ohne Schwert. Bill und sein Gegenspieler Da Moe (Michael Jay White) kämpfen in einem der Lager und messen sich dabei.


Chapter 2 – The lonely grave of Paula Schultz
Bill besucht seinen Bruder Budd (Michael Madsen) in seinem Wohnwagen, etwas in der Einöde vor der Stadt Austin, Texas. Budd, der einige Alkoholprobleme hat, ist sichtlich erfreut, seinen Bruder zu sehen, doch er möchte Elle nicht grüssen.
Elle, die weiter hinten in Bills Auto sitzt, und die Dinge durch die dunkeln Scheiben beobachtet, versteht sich mit Budd nicht sehr gut. Bill erzählt Budd, was mit Kiddo Beatrix (Uma Thurman) und O-Ren Ishii (Lucy Liu) in Tokyo passiert ist. Budd führt ein einsames und miserables Leben („I’m a bouncer in a titty bar, Bill.“), und er hat sogar sein Hanzo-Schwert für 250 Dollar verkauft, welches er mal von Bill geschenkt bekommen hat. Seite Vorliebe für den Alkohol und seine Probleme haben vor fünf Jahren in El Paso angefangen: er konnte nicht verkraften, bei dem Massaker in der Kirche mitgewirkt zu haben. Um es mit anderen Worten auszudrücken, er ist nun ein anderer Mensch. Am helllichten Tag hält ein brandneuer roter Truck vor dem My-oh-My-Club. In der Nacht besucht Beatrix den Club, und während sie etwas trinkt, hält sie Ausschau nach Budd. Sie sieht ihn auch, denn er arbeitet dort als Aufpasser – wenn jemand Unruhe stiftet, muss Budd denjenigen rauswerfen. Später macht sich Budd auf den Heimweg, und als er auf dem Highway fährt, bemerkt er den roten, neuen Pussy Wagon von Beatrix nicht. Sie fährt ihm hinterher, und sie beobachtet, wie Budd sich in seinen Wohnwagen begibt. Sie trägt schwarze Kleider, und über ihrem Kopf trägt sie eine schwarze Maske, und sie hat ihr Hanzo-Schwert dabei. Sie kriecht in Richtung Wohnwagen, als plötzlich eine Ratte von einer Katze angegriffen wird, und dabei ein höllischer Lärm entsteht. Budd tritt aus der Türe um zu sehen, was los ist, und Beatrix presst sich an den Boden, um auch nicht entdeckt zu werden. Nach diesem Schreck geht Budd wieder rein, und sie kriecht weiter. Als sie zur Türe kommt, öffnet sie die Türe und späht hinein. Sie sieht Budds Füsse auf dem Tisch und steht langsam auf. Doch dann plötzlich erschallt ein Schuss durch die Nacht, Beatrx wird nach hinten geschleudert. Beatrix liegt, getroffen im Brustbereich, im Dreck, während Budd mit einer Schrottflinte bewaffnet aus der Tür tritt. Budd begibt sich zu Beatrix, und viel Blut dringt aus ihrer Wunde. Sie aber spuckt im nur Blut ins Gesicht, vorauf hin er sie auf den Bauch rollt und nochmals auf sie schiesst. Er spritz ihr ein Mittel in den Arm, dass sie bewusstlos werden lässt, während er einen Jack Daniels trinkt, und Elle Driver anruft. Er erzählt ihr, dass er Beatrix nun ausser Gefecht gesetzt hat, und will Elle das Hanzo-Schwert von Beatrix verkaufen, zu einem Preis von einer Million Dollar. Elle stimmt zu, und rät ihm, Beatrix zu töten („She must suffer to her last breath“), und sie verabreden sich für am nächsten Tag. Budd und Ernie fahren noch in der Nacht auf den Friedhof. Auf der Ladefläche des Truck liegt Beatrix, immer noch nicht bei bewusst sein und gefesselt. Als sie zu sich kommt, schmerzen ihre Wunden, dass Blut ist bereits geronnen. Sie hört, wie die zwei anderen mit Schaufeln ein Grab ausheben. Nachdem sie den Sarg hingestellt haben, greift Budd die noch liegende Braut am Hals und wirft sie auf den dreckigen Boden. Budd und Ernie legen Beatrix in den Sarg, und legen dann auch den Deckel darauf, welchen sie sorgfältig zunageln. Mit jeden Haufen Erde, dass die anderen auf den Sarg werden, hört Beatrix immer weniger, und dafür kann sie immer lauter ihren Herzschlag erkennen. Sie wird sehr hysterisch, so, wie wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Die Wunden bluten noch etwas, ihre Beine, sowie ihre Füsse sind gefesselt. Doch nach einigen Schreien kriegt sich Beatrix wieder ein, und zum Glück hat ihr Budd so aus Spass noch eine Taschenlampe mit ins Grab gelegt. Budd legt, bevor er und Ernie den Friedhof verlassen, einige rote Rosen auf das Grab und ruft dann Elle an, um ihr mitzuteilen, dass Beatrix nun beseitigt sei.


Chapter 3 – The cruel tutelage of Pai Mei
Bill erzählt uns die Geschichte einer bergreichen Landschaft in China, in der Pai Mei (Chia Hui Liu/Stimme: Quentin Tarantino) heimisch ist. Bill erzählt, wie Pai Mei an die Macht kam, und auch über seine Angriffstechniken werden wir aufgeklärt (während auf dem Bildschirm Material von alten Filmen, in denen Pai Mei-ähnliche Kämpfer aus den 70er Jahren gezeigt werden.). Seine Technik besteht darin, seine Gegner mit seinen Fingerspitzen an zehn verschiedenen Orten zu berühren, so, dass dann das Herz im Inneren des Körpers explodiert. Hierzu können wir sehen, wie Pai Mei dies an fünf Shaolin Mönchen demonstriert. Jahre früher besuchten Bill und Beatrix diesen Ort, und Bill erklärt Beatrix, dass Pai Mei noch nie jemandem die „Zehn-Finger-Technik“ beigebracht hat („If Pai Mei doesn’t kill you, he will make you stronger.“). Als sie beim Tempel ankommen, berichtet Bill ihr, dass Pai Mei sie unterweisen wird. Danach fährt Bill davon und lässt Beatrix alleine irgendwo in China stehen. Beatrix betritt den weissen Lotus-Tempel. Nach endlos vielen Stufen gelangt Beatrix endlich in den privaten Raum von Pai Mei. Von nun an werden in diesem Kapitel alle Synchronisationen so abgehalten, wie in den alten 70er Jahre Filmen (70’s Shaw Brothers Chop Socky Flick). Sie erklärt, dass sie hier sei, um Kong Fu zu lernen, und Pai Mei erkennt, dass Bill ihr Meister ist. Dann lacht Pai Mei zu sich selbst, und betätschelt seinen langen, weissen Bart. Beatrix bewaffnet sich mit einem Schwert und versucht, Pai Mei zu attackieren. Genau so, wie er es gewünscht hat, doch er kann jedem ihrer Angriffe ausweichen (wie bei den alten Shaw Brothers Filmen). Während sie kämpfen, spricht Pai Mei die ganze Zeit über mit ihr, und macht sich über sie lustig. Er schmettert sie gegen eine Wand, und sie spuckt Blut. Er lacht und tätschelt wieder seinen Bart. Beatrix ist nun ausser sich und greift ihn an, doch er weicht aus. Dann springt er hoch, landet auf ihrem Schwert und macht einen Salto. Während er dies tut, tritt er ihr aber noch ins Gesicht. Sie fliegt durch eine Strohwand, versucht es dann aber erneut. Doch nun kommt es noch viel mieser, denn er macht sie regelrecht fertig, und zwar packt er ihren Arm und verdreht ihn, hält ihr das Schwert an alle möglichen Orte und schleudert sie immer wieder hin und her. Als er ihr Schert zerbricht, kämpfen sie mit Händen und Füssen weiter, doch schon bald droht Pai Mei, ihren Arm zu brechen („Like all yankee women, the only thing you know how to do is order in restaurants and spend a man’s money“). Als sie endlich einsieht, dass sie ihm hilflos ausgeliefert ist, und dies so auch erkennt, erklärt sich Pai Mei bereit, sie zu unterrichten. Zurück im Tempel durchschlägt er mit blosser Hand eine ganze Wand. Er wiederholt es und befiehlt ihr, ein Loch in die Wand zu schlagen, und als sie gegen die Wand schlägt, bleibt nur Blut ihrer Fingerknöchel auf der Wand zurück, es entsteht aber kein Loch. Doch Pai Mei bleibt stur, und sie schlägt noch mal, und noch mal und so weiter. Dann macht Pai Mei es ihr zur Aufgabe, eine Ratte zu fangen, und dies nur mit blossen Händen! Doch sie schafft es nicht, da tötet Pai Mei die Ratte, und als Strafe muss Beatrix nun das rohe Herz des toten Tieres verspeisen. Später versucht sie sich noch mal, die Wand zu durchschlagen, und tatsächlich, sie schafft es. Und später kann sie es ihm sogar demonstrieren und er ist begeistert.
Zurück im Sarg unter der Erde: sie entspannt sich, atmet ganz ruhig, und erreicht dann, sich ihren Fesseln zu entfliehen. Danach konzentriert sie sich ganz stark, und schlägt mit der rechten Faust durch den Sargdeckel. Schnell fühlt sich der Sarg mit Erde und Dreck, und sehr schnell gräbt, wühlt und kriecht Beatrix durch die frische Erde bis sie endlich wieder an der Oberfläche ist. Sie durchstösst den Restboden und ist sehr froh, endlich wieder frische Luft zu atmen. An ihrem ganzen Körper befindet sich Erde und Dreck und sie sieht wie eine Dreckskulptur aus, als sie so am Boden liegt.


Chapter – Elle and I
Am Morgen kommt Elle am Wohnwagen von Budd an, und er bietet ihr sofort ein Frühstück an. Zu ihren Füssen steht ein schwarzer Koffer, und sie sprechen etwas über Beatrix’ “Beerdigung“. Als Elle das Hanzo-Schwert sieht, will sie es unbedingt ansehen. Sie nimmt es zu sich und nach einigen Diskussionen bietet sie ihm sein Geld an, welches sich im Koffer befindet. Als er den schwarzen Koffer öffnet, muss er verdutz feststellen, dass sich unter dem Geld eine Schlange befindet, und zwar eine Art der Black Mamba. Sie attackiert ihn und beisst zu, drei mal ins Gesicht, ein mal in den Unterarm. Er fällt in der Küche zu Boden, reist das Geld mit sich, während Elle noch Mal einen Bissen von seinen Frühstücks-Margaritas zu sich nimmt. Die Black Mamba schlängelt unter den Kühlschrank. Budd liegt zu Füssen von Elle, sein Gesicht ist angeschwollen und bereits sehr bleich. Dann fängt Elle fies an zu sprechen. Sie habe die Schlange aus dem Internet und fängt an, einige Fakten zur Schlange vorzulesen, die sie sich beschafft hat. Was sie vorliest, ist für Budd nicht sehr aufmunternd, denn es wird beschrieben, wie das Gift zum Tod führt, welche Symptome auftreten und all dieses Zeug. Als Elle fertig ist, sieht sie, dass alle von ihr vorgelesenen Anzeichen bereits zu erkennen sind. Budd stirbt, und sieht noch, wie Elle per Handy Bill anruft, um ihm eine schreckliche Nachricht zu überbringen. Budd versucht noch, irgendwie Lärm zu verursachen, doch Elle stampft ihm einfach auf den Mund. Dann erzählt Elle, dass Beatrix für Budds Tod verantwortlich ist, aber das sie Beatrix nun ausgeschaltet habe. Elle nimmt das Hanzo-Schwert und verlässt den Wohnwagen. Als sie Koffer und Schwert in ihrem Wagen verräumen möchte, bemerkt sie plötzlich Beatrix, wie sie mit ihrem roten Truck eine Kamikaze-Attacke wagt. Beim Aufprall werden die beiden Fahrzeuge in die Wüste geschoben. Nach dem Zusammenstoss geht Beatrix in den Wohnwagen von Budd und zieht sich seine Stiefel an und findet unter dem Bett sogar ein anderes Hanzo-Schwert, auf dessen Klinge folgender Satz steht: „To My Brother Budd, The Only Man I Ever Loved, From Bill.“ Zurück in der Wüste steht Elle auf, und ist am Kopf verletzt. Blut läuft runter, aber sie ist kampfbereit und hat immer noch Beatrix’ Hanzo-Schwert in der Hand.
Als sie sich kampfbereit machen, will Beatrix wissen, was Elle schlimmes zu Pai Mei gesagt haben muss, damit er ihr das Auge ausriss. Elle antwortet, dass sie ihn einen Bastart genannt habe. Elle verrät Beatrix auch, wo sich Bill aufhält, und dann kommt es zu einem Kampf, denn Elle verliert. Beatrix schlitzt ihr den Hals auf, und viel Blut tritt aus dem, am Anfang noch unblutigen, Schnitt. Elle fällt auf die Knie und lehnt sich an die Beine von Beatrix, und Blut läuft ihr den Beinen runter. Dann lässt Elle das Schwert der Braut fallen, und Beatrix streichelt Ellens blonde Haare, bevor sie stirbt. Nachdem Beatrix Elle begraben hat, steigt sie in ihren nicht so stark beschädigten roten Truck und fährt davon.


Final Chapter – The blood-splattered Bride
Golf von Mexiko: in einer wunderschönen Villa lässt es sich Bill gut gehen. Bills spricht mit seiner Helferin Josephina, während er durch seine Räumlichkeiten geht, wird er von aussen von Beatrix beobachtet. Er zieht die Jacke an, nimmt die Schlüssel und zwei gigantische Hunde folgen ihm. Draussen spielt er mit den Hunden, spricht spanisch mit ihnen und steigt mit den Hunden in einen silbernen Porsche. Er fährt auf den Strassen zu einem grösseren Gebäude. Beatrix, die draussen in einem Versteck liegt, ist mit einem Scharfschützengewehr bewaffnet und hat Bill, der in der Lobby steht, im Visier. Gerade als sie abdrücken möchte, öffnet sich aber in der Lobby eine Fahrstuhltüre und ein kleines Mädchen, ca. fünf Jahre alt, mit blonden Haaren, rennt auf Bill zu und sie umarmen sich.
Bill legt das Mädchen auf den Beifahrersitz, auf dem es sofort einschläft. Dann fährt er mit dem Porsche los, und Beatrix folgt ihm in einem Volkswagen. Plötzlich läutet das Telefon von Bill und als er ran geht, spricht er zum ersten mal seit fünf Jahren mit Beatrix. Sie sprechen über das Kind, und Bill lädt Beatrix zum Abendessen ein. Bill hat dem Mädchen den schlichten Namen B.B. gegeben und als die beiden Autos nebeneinander fahren, kommen die beiden des weiteren auf den Kampf zu sprechen.
Dann plötzlich zeiht Bill eine Pistole und schiesst durch das Fenster auf Beatrix, die aber gerade noch ausweichen kann. Bill kann somit mit B.B. in Ruhe nach Hause fahren, während Beatrix stehen geblieben ist. Doch per Handy sprechen sie weiter, danach ruft Beatrix vom Hotel aus Hanzo in Japan an und berichtet ihm davon, dass ihre Tochter noch lebt. Beatrix macht sich auf den Weg zu Bills Willa, als Kleidung trägt sie ein Brautkleid.
Als sie am Eingang ankommt, erwarten sie zwei Wächter von Bill. Sie geht zum Kofferraum und bewaffnet sich mit einer Schrottflinte und tötet die beiden. Danach durchschreitet sie den Eingang und schiesst einem weiteren Typen ins Knie. Sie geht zur Haushälterin Josephina und erklärt ihr, sie solle in der Küche bleiben. Als sie um die Ecke ins Wohnzimmer geht steht dort Bill, mit einer Spielzeugpistole auf Beatrix gerichtet. Er trägt einen hübschen Anzug und neben ihm steht B.B., auch sie hält eine unechte Waffe auf Beatrix. Bill fängt an zu sprechen und tut so, als hätte Beatrix nur Spass gemacht, uns sie nimmt die Waffe runter. Bill tut so, als hätte Beatrix ihn erwischt und sagt dies auch zu seiner Tochter B.B. („Fall down sweetheart, Mommy shot you.“). Nun wirkt das Szenario so, als hätte Beatrix von Anfang an nur Spielen wollen. Nach einigen weiteren solchen Scherzen („Don’t die Mommy, I was just playing“) umarmen sich B.B. und Beatrix endlich, nach dem sie sich noch nie gesehen haben.
Nun gehen Mutter, Vater und Tochter in den Essraum, denn das Dinner ist serviert. Nach einem Gespräch über Leben und Tod bringt Beatrix ihre Tochter ins Schlafzimmer und geht dann wieder zu Bill, der genüsslich Rotwein trinkt.
Beatrix und Bill sprechen noch sehr lange über verschiedene Dinge und treffen eine Entscheidung, dass sie ihre Sache am nächsten Morgen am Strand beenden wollen. Am nächsten Morgen treffen sich die beiden an den Stränden des Golfs von Mexiko. Beatrix ist immer noch in ihrem Brautkleid, während Bill immer noch seinen nobeln Anzug trägt. Beatrix steht Bill gegenüber, aber hat ihr Hanzo-Schwert nicht kampfbereit. Er aber zieht sein Hanzo-Schwert und stellt sich in eine Kampfposition. Nun nimmt auch Beatrix ihre Kampfposition ein, aber zieht nicht das Schwert. Sie hält ihr eingestecktes Schwert mit der linken Hand, und mit der rechten leeren Hand macht sie eine Bewegung, dass Bill angreifen soll (so wie es Neo in The Matrix mit Agent Smith in der U-Bahn tut). Bill hebt sein Schwert und rennt auf Beatrix zu, sie aber rührt sich kein Bisschen. Sie schaut, hat aber keine Angst, und man bemerkt keine Reaktion. Doch dann, als er gerade zum Schlag ausholen will, blockt sie jeden seiner Angriffe mit dem weggesteckten Hanzo-Schwert. Und dies tut sie alleine mit ihrer linken Hand. Als Bill nahe genug ist, streckt Beatrix zwei ihrer Finger der rechten Hand hoch und trifft Bill damit hart an zehn verschiedenen Orten seines Körpers, und am Ende schlägt sie ihm auf den Brustkorb. Sein Körper schüttelt sich, und er spuckt Blut. Bill fragt sie verdutzt, ob Pai Mei ihr diese Technik beigebracht habe, und sie erzählt ihm, dass es so sei. Sie sind sich sehr nahe, Bill sagt noch etwas mit seinen blutigen Lippen und beide Lächeln. Er dreht sich um, geht einige Schritte und fällt dann tot zu Boden, Blut läuft ihm aus dem Mund. Beatrix läuft auf ihn zu, zieht ihr Schwert und hält die Spitze in die Blutlache um sie anschliessend mit dem Taschentuch, auf dem „Bill“ steht, abzuwischen. Sie wirft das Taschentuch auf den Rücken von Bill. Sie verlässt den Strand, holt ihre Tochter und fährt mit ihr los. Danach machen sie eine Pause und später mieten sie ein Motelzimmer. Am nächsten Morgen, als Beatrix ein Bad nimmt und B.B. Samstags-Zeichentrick-Filme anschaut, überkommt Beatrix erst jetzt die Freude. Sie freut sich wahnsinnig und dann legt sich sie zu ihrer Tochter und beide schauen TV.


THE END


_________________
Ride the harley into the sunset ...
Vic ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Max_Cherry
bill killer
bill killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 5164
Registriert: 19.08.02
Wohnort: Minden
Beitrag#2  13.01.04 - 02:37   Antworten mit Zitat

Ich habe es markiert und wollte nur einen ganz kleinen Blick auf den Text werfen. Aber nach 3 Sekunden hab ich abgebrochen. Ich will gar nicht alles wissen. Freu mich auf den Tag, an dem wir KB2 im Kino sehen können.

_________________
"Die haben mir pro Tag 10.000 Watt verpasst und jetzt bin ich richtig aufgeheizt! Die nächste Frau, die ich vernasche, wird aufleuchten wie ein Spielautomat und lauter Silberdollar ausspucken!" Einer Flog Übers Kuckucksnest
Max_Cherry ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
black mamba
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen


Beiträge: 920
Registriert: 26.10.03
Wohnort: Bad Salzuflen
Beitrag#3  13.01.04 - 10:13   Antworten mit Zitat

Freu! Freu! ich mußte mir natürlich alles durchlesen. die story mit bud hätte ich mir zwar etwas anders gewünscht,aber es verspricht trotzdem ein geiler film zu werden. Rauchen

_________________
....Es ist Ostern also kreuzigt mich.....
black mamba ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
the last Dog
nice guy eddie killer
nice guy eddie killer



Beiträge: 324
Registriert: 12.01.04
Wohnort: Berlin
Beitrag#4  13.01.04 - 13:24   Antworten mit Zitat

Nee nee nee! Ich kann und will es einfach nicht lesen. neugierig bin ich schon. Ich weiß aber genau das ich nen Film im Kino besser genießen kann, wenn ich nicht schon weiß was passiert.

Wenn es doch bloß nicht mehr soooooo lang bis KB II wäre...
Und genau weiß man ja eh noch nicht wann es endlich so weit ist!

Also lass ich mich überraschen.

Bis dann...


_________________
Rache ist ein Gericht was am besten kalt serviert wird...
the last Dog ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Zoppsie
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Beiträge: 669
Registriert: 30.03.03
Wohnort: Franken
Beitrag#5  13.01.04 - 20:47   Antworten mit Zitat

Hm. Sorry, nix gegen dich, Vic, aber ich finde, das ist ne Story von einem ziemlich enthusiastischem Fan. Irgendwie denk ich, dass das total gefaked ist. Woher stammt das denn?

_________________
Ich bin Jack´s Prostata - Wenn Jack Krebs bekommt, bring ich ihn um!
Zoppsie ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
black mamba
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen


Beiträge: 920
Registriert: 26.10.03
Wohnort: Bad Salzuflen
Beitrag#6  13.01.04 - 21:16   Antworten mit Zitat

wenn das stimmen sollte muß er in die geschlossene eingewiesen werden und mit elektroschocks behandelt werden. kein anderer ist so mißtrauisch wie vic Skeptisch
ich denke,er würde sich vorher schon gut informiert bevor er sowas ins board stellt.


_________________
....Es ist Ostern also kreuzigt mich.....
black mamba ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Zoppsie
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 35
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Beiträge: 669
Registriert: 30.03.03
Wohnort: Franken
Beitrag#7  13.01.04 - 21:29   Antworten mit Zitat

Ich hab mich nun selbst etwas informiert und muss meinen obigen Beitrag zurücknehmen. Habe auch eine Menge Fotos gesehen, die das Geschriebene belegen. Allerdings: Wenn das alles so stimmt, find ich die Story irgendwie FLACH. Mal sehen, wie Quentin es umgesetzt hat.

_________________
Ich bin Jack´s Prostata - Wenn Jack Krebs bekommt, bring ich ihn um!
Zoppsie ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
Smokey_McPott
reservoir dog
reservoir dog



Beiträge: 1414
Registriert: 23.03.02
Wohnort: Raesfeld (South Central)
Beitrag#8  13.01.04 - 21:56   Antworten mit Zitat

ich les mir das auf jeden nich durch

by the way: kommt eigentlich noch der Kill Bill roman raus, von dem mal gesprochen wurde?


_________________
Farewell my friend, and may the forces of evil get confused on the way to your house!

Meine DVDs
18er PW: quent
Smokey_McPott ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Vic Vic wurden drei Goulden Basterds verliehenVic wurden drei Goulden Basterds verliehenVic wurden drei Goulden Basterds verliehen
k-billy fan
k-billy fan
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 14978
Registriert: 15.12.01
Beitrag#9  14.01.04 - 00:23   Antworten mit Zitat

wegen dem roman, da hab ich folgendes gefunden, aber keine ahnung, wie alt das schon ist:

Zitat Zitat:
Wie vielleicht schon bekannt, sieht es so aus, als ob der Roman zum Film von Quentin Tarantino nicht erscheinen wird.
Allerdings gab es von Seiten amazon's noch keine Stellungnahme bzgl. der Vorbestellungen. Es könnte demnach sein, dass die Vorbestellungen auf eine Vorbestellung für das Skript umgelegt werden, das anstelle des Romans veröffentlicht werden soll.


_________________
Ride the harley into the sunset ...
Vic ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
the last Dog
nice guy eddie killer
nice guy eddie killer



Beiträge: 324
Registriert: 12.01.04
Wohnort: Berlin
Beitrag#10  14.01.04 - 08:46   Antworten mit Zitat

Ja, also genau deswegen will ich es nicht lesen. Man kann ja nicht sagen das der Film nicht gut wird, weil das ganze beim lesen flach rüber kommt. Ich hätte auch keine Lust mir Kill Bill Vol II anzusehen und schon zu wissen was passiert. Und das Quentin aus dem Script von Manta Manta noch nen geilen Film zaubern würde ist doch kein Geheimnis :afro: Oder?

Bis dann...


_________________
Rache ist ein Gericht was am besten kalt serviert wird...
the last Dog ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Man from Okinawa
dead nigger
dead nigger



Beiträge: 94
Registriert: 25.02.04
Wohnort: Good ol' Bavaria
Beitrag#11  05.03.04 - 17:06   Antworten mit Zitat

Hab mir gerade die Story durchgelesen und das wird ein verdammt noch mal genialer Film. Ich glaube, dass Tarantino gar keinen schlechten Film machen kann, auch wenn er sich bemühht, das zu tun Mr. Green . Er hat in Volume 2 ja so viele unerwartete Details, Wendungen und Ideen hinein gebaut, dass man wirklich seinen Hut ziehen sollte, vor diesem Genius in menschlicher Form. Der Film wird sicher sehr spannend und ich finde es toll, dass sich die Kapitel miteinander vermischen. Die, die es gelesen haben, wissen sicher was ich meine.
Man from Okinawa ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
Mr.Pink
bill killer
bill killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 6642
Registriert: 05.02.02
Beitrag#12  05.03.04 - 17:58   Antworten mit Zitat

no way. ich werd das jetzt nicht lesen. (ein wenig später auf den 1.post genatwortet, aber immerhin!)
Mr.Pink ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
 
Beiträge nach Zeit:   
[quentintarantino.de] -> Kill Bill Vol. 1 & 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst in diesem Forum keine Dateien anhängen

  Powered by phpBB © 2001 phpBB Group  Kontakt   FAQ RSS Banner