Star Wars: Rogue One - Seite 2

ANMELDEN MITGLIEDER NEUE POSTS SUCHE PROFIL MAILBOX KALENDER GAMES SHOP LOGIN

Star Wars: Rogue One

Registrierte Benutzer in diesem Thema: Keine
Neues Thema eröffnen    Neue Antwort erstellen Seite 2 von 3
Seite Zurück 1 2 3 Weiter
[quentintarantino.de] -> Allgemeines Film-Forum
 
Autor Nachricht
AnTrAxX AnTrAxX wurde ein Goulden Basterd verliehen
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen


Beiträge: 725
Registriert: 03.12.06
Beitrag#16  29.11.16 - 14:40   Antworten mit Zitat

dito Smile

_________________
Well, let's not start sucking each other's dicks quite yet.
AnTrAxX ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2972
Registriert: 15.04.06
Beitrag#17  02.12.16 - 06:03   Antworten mit Zitat

Zitat gold watch hat Folgendes geschrieben:
und dabei blieb es mit meinen SW-erfahrungen, bis heute.


Du hast also nur ein geremastertes A new Hope und ein bisschen vom ersten Prequel gesehen? Heulen Heulen Heulen

Besorg dir sofort die originale Triologie und zwar NICHT geremastered, das Imperium schlaegt zurueck ist naemlich der mit Abstand beste und emotionalste Teil. Einer DER Filme schlecht hin, kaum zu glauben, dass du schon Kinder in die Welt setzt, aber noch nie die originale Triologie gesehen hast, oh weiha.


_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
Quentin's Bimbo
inglourious basterd
inglourious basterd



Beiträge: 3429
Registriert: 26.04.04
Wohnort: Quick-Stop
Beitrag#18  11.12.16 - 18:55   Antworten mit Zitat

kevin smith sagt, der film sei seit Empire der beste. kevin smith macht aber auch filme wie tusk, yoga hosers und hat cameos bei big bang theory, von daher... sitze auch um 00:01 drin mittwoch nacht. wird schon.

_________________
No time for love, Dr. Jones!
Quentin's Bimbo ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2972
Registriert: 15.04.06
Beitrag#19  12.12.16 - 07:21   Antworten mit Zitat

Ausserdem hat Smith nach der Premiere von Suicide Squad gemeint, dass der Film absolut mega sei.

_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2972
Registriert: 15.04.06
Beitrag#20  15.12.16 - 06:53   Antworten mit Zitat

was geht ab, keine Reviews?

_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
AnTrAxX AnTrAxX wurde ein Goulden Basterd verliehen
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen


Beiträge: 725
Registriert: 03.12.06
Beitrag#21  15.12.16 - 10:54   Antworten mit Zitat

Immer locker...lass mich erstmal wach werden...

Ich fand ihn eigentlich ziemlich geil.
Hat mir deutlich besser gefallen wie Episode 7.

Geht nicht ganz Spoilerfrei auch wenn die Story ja im Prinzip bekannt sein müsste aber naja:


Spoiler: 


Leider war durch die recht vielen Schauplätze und vielen "neuen Leute" wenig Zeit für die einzelnen Charaktäre um sich zu entwickeln. Etwas wie beim "Hobbit".
Man folgt der Hauptperson nicht wirklich so, wie man Luke folgt, darum fällt es schwer Bindung zu ihr oder den anderen Helden zu bekommen.

Es waren wie quasi in jedem Film auch hier Dinge drin bei denen ich dachte: "Hääh?"
Wie es z.B. sein kann, daß die gefühlt 10-15 Rebellen da am Stand an zig Orten Panik und Explosionen verbreiten und man nicht schneller merkt, daß es nur so wenige sind. Sie haben immerhin versucht das zu kompensieren, mit fake Funksprüchen und einer Rede vorweg, aber so ganz glaubhaft war das nicht.

Dann fand ich es komisch, daß es genau so lange braucht die Truppen am Strand zu mobilisieren wie es die ganze Rebellenflotte braucht das mitzubekommen und alle Schiffe zu bemannen und dann dahin zu springen...

Die At-ACTs waren auch nur aus optischen Gründen drin find ich...aber ok eingebaut. Es sind wohl nur Lastenträger, darum sicher nicht so schwer gepanzert wie die AT-ATs und darum gingen sie so leicht kaputt. Trotzdem komsich, wo man so weit gucken kann vom Tower und nix sieht was höher ist wie ne Palme und sonst nur Meer, das die auf einmal angelatscht kommen.

Aber das war es quasi auch schon und das sind die letzten 30 Minuten.

Es war ein richtiger "Krieg", Die Optik der Luftschlachten war absolut Mega.

Alle richtigen Knöpfe gedrückt OHNE wie in allen anderen Franchises/Reboots damit aufzufallen UND sich noch darüber lustig gemacht (der Roboter wollte sagen "I have a bad Feeling about this" und die haben ihm dabei den Mund verboten.

Kein Titlecrawl, sehr gute Entscheidung fand ich um es abzutrennen von den Trilogien.

Nicht nur die nods and das alte Star Wars perfekt eingebaut sondern auch das was Aufmerksamkeit zieht nicht übertrieben.
Eine einzige kurze Lichtschwertszene, so wie sie sich Fans wohl vorher erhofft haben.
Super geil und knapp an "A new Hope" verknüpft, da liegen quasi nur Stunden/Tage maximal dazwischen, man kann sich gut vorstellen, daß Vader direkt zurück auf den Zerstörer fliegt und direkt hinterher.

CGI von Leia und Tarkin noch etwas daneben, aber ich glaub besser wird es atm nicht, anonsten hab ich gefühlt NULL CGI Charaktäre gesehen, wirkte alles sehr überzeugend.

Ich hätte wahrscheinlich den Strang darum rausgelassen das Cassian Jyns Vater töten soll und ich hätte die Rebellen mit "Ja" stimmen lassen um den Angriff glaubwürdiger erscheinen zu lassen


Also alles in allem aber gelungen.
Werd ihn mir sicher die Tage nochmal ansehen, in 2D natürlich.

Gefühlt hab ich keine, maximal eine Szene gesehen die für 3D gemacht war, wenn ihr es vermeiden könnt, lohnt sich mmn auf keinen Fall.


_________________
Well, let's not start sucking each other's dicks quite yet.
AnTrAxX ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2972
Registriert: 15.04.06
Beitrag#22  23.12.16 - 15:14   Antworten mit Zitat

Zitat AnTrAxX hat Folgendes geschrieben:
Immer locker...lass mich erstmal wach werden...

Ich fand ihn eigentlich ziemlich geil.
Hat mir deutlich besser gefallen wie Episode 7.


Danke schonmal fuer den Eindrueck (bin ueberrascht, dass es nicht mehr gab? in unseren obercoolen filmforum schauen sich die leute wohl einfach nicht mehr star wars an (da zu cool) oder haben kein Bock darueber zu schreiben (da zu cool)).
Konnte ich natuerlich erst lesen, nachdem ich selbst eine Woche spaeter drin war. Nun habe ich die Zeit und Musse mich selbst zu aeussern und muss dir in vielen Dingen recht geben.

Spoiler: 
Zitat Zitat:
Es waren wie quasi in jedem Film auch hier Dinge drin bei denen ich dachte: "Hääh?"
Wie es z.B. sein kann, daß die gefühlt 10-15 Rebellen da am Stand an zig Orten Panik und Explosionen verbreiten und man nicht schneller merkt, daß es nur so wenige sind. Sie haben immerhin versucht das zu kompensieren, mit fake Funksprüchen und einer Rede vorweg, aber so ganz glaubhaft war das nicht.


Ging mir aehnlich. Einer der Hauptstuetzpunkte des Imperiums und da kann eine handvoll Rebellen soviel Havoc betreiben? Das ging mit der Inspektion des Schiffs los, wo mal einfach schnell nur die Uniform des Inspekteurs angezogen wurde, und gut ist um Unfug zu betreiben. Dann haben sie Bomben angebracht und als es los ging explodieren ploetzlich ueberall ettliche Bomben. Haben die wenigen Rebellen wirklich ueber solche Strecken unbemerkt so viel anbringen koennnen? Was danach passiert mit dem Battle (so wenige Rebellen halten soviele Imperiale Soldaten und AT-ATs solange auf Trapp?) bishin zum ueber schlecht bewachten Archiv, das 2 Leute und 1 Droide dermassen einfach einnehmen konnten. Vom einfachen rammen eines Zerstoerers in einen anderem zum Durchbrechen des Schilds mal ganz zu schweigen. War irgendwie viel zu einfach das ganze, aber muss wohl so sein, dass es Storymaessig passt.

Zitat Zitat:
Die At-ACTs waren auch nur aus optischen Gründen drin find ich...aber ok eingebaut. Es sind wohl nur Lastenträger, darum sicher nicht so schwer gepanzert wie die AT-ATs und darum gingen sie so leicht kaputt. Trotzdem komsich, wo man so weit gucken kann vom Tower und nix sieht was höher ist wie ne Palme und sonst nur Meer, das die auf einmal angelatscht kommen.


Erst im nachhinein herausgefunden, dass es eben nicht AT-ATs sind, sondern ein Vorlaeufermodell. Ich dachte mir beim Schauen, dass es hier VIEEL zu einfach ist die Dinge zum Fall zu bringen, waherend in episdode V noch die Beine gestellt werden mussten, haben hier ein paar X-Fighter Schuesse gereicht. Moment, ok, ich dachte dann als ich spaeter las, dass es eben keine AT-ATs sind, sondern ein anderes Modell, dass es an schlechterer Panzerung liegen muss, aber laut Star Wars Wiki sind die Dinger nicht nur um einiges groesser, sondern auch besser gepanzert.... haaeee? Haben die X-Wings einfach bessere Laser als die Flieger auf Hoth?
Ich hab mich mega gefreut die Dinger zu sehen, war echt geil, aber viel zu einfach zu besiegen, hat mich irgendwie gejuckt.

Zitat Zitat:

CGI von Leia und Tarkin noch etwas daneben, aber ich glaub besser wird es atm nicht, anonsten hab ich gefühlt NULL CGI Charaktäre gesehen, wirkte alles sehr überzeugend.


Also wenns mir nicht ein Kollege vorher gespoilert haette, dass Tarkin am Start ist, haette mich es beim ersten Auftritt vom Stuhl gehauen. Fand ich supergeil seine Rolle, allerdings hat man das CGI schon gesehen, bzw. sah es fuer mich fast wie eine Puppe aus die meiste Zeit. Hat mich allerdings nicht gestoert, bin froh, dass er da ist. Und Leias kurzer Auftritt (den ich in den letzten 5 Minuten vorher schon sicher geahnt habe) war mal absolut mega. Da sie wirklich nur 5 Sekunden im Bild ist, bemerkt man das CGI nicht und sie hat alles ihrer alten Schoenheit, fand ich super. Angeblich durften die Macher nicht die Technik wie z.B. bei Terminator:Salvation mit Arnie verwenden und einfach das Gesicht auf einen neuen Koerper platzieren, aber ich fand das haben sie dennoch schon passabel hinbekommen.

Zitat Zitat:
Es war ein richtiger "Krieg", Die Optik der Luftschlachten war absolut Mega.


Absolut, war original total geil. V.a. die Szene als sich die Rebellen dann doch entschliessen anzugreifen und nach Hyperdrive auf einmal vor der Imperialen Macht stehen, die Szene war mega.

Zitat Zitat:
Eine einzige kurze Lichtschwertszene, so wie sie sich Fans wohl vorher erhofft haben.
Super geil und knapp an "A new Hope" verknüpft, da liegen quasi nur Stunden/Tage maximal dazwischen, man kann sich gut vorstellen, daß Vader direkt zurück auf den Zerstörer fliegt und direkt hinterher.


Bin mir nicht sicher, welche Lichtschwertszene du meinst, hab ich was verpasst? Ansonsten war die Verknuepfung echt clever und endlich gibt es eine Antwort darauf, weshalb der Todesstern so einen unendlich dummen Fehler integriert hat.

//edit: Achsoo, du meinst natuerlich, dass Darth Vader sein Lichtschwert zueckt. Ohmann, da war ich schon viel zu arg von der Epicness geflashed, dass ich nun gar nicht mehr dran gedacht hab. Ich hab da vermutet, dass das der DIREKTE nahtlose Uebergang zu A New Hope ist. Boah, was fuer ein fettes Ende.

Zitat Zitat:
Kein Titlecrawl, sehr gute Entscheidung fand ich um es abzutrennen von den Trilogien.


Das fand ich eher nicht so toll. Es wird angedeutet, aber dann sofort abgeschnitten, das war eher enttaeuschend und kontraproduktiv um Star Wars feeling aufkommen zu lassen (haette auch gut gepasst um die dumme Prequel Story nochmal kurz zu umreissen). Insgesamt hat mich das Fehlen des Originalscores echt ziemlich gestoert, ohne die Star WarsMusik ist es irgendwie kein Star Wars. Jaja, ich weiss, ist ja ein Spinoff und soll sich etwas abgrenzen, dennoch finde ich gehoert das dazu zum Feeling, ohne die ganzen Nods und Cameos waer es denn sonst ja eh nur ein besserer, aber auch nur ein weiterer SciFi unter vielen.

Zitat Zitat:
Ich fand ihn eigentlich ziemlich geil.
Hat mir deutlich besser gefallen wie Episode 7.


Geht mir aehnlich. Liegt vllt auch bissl daran, dass mir (dank meines besagten Freundes) die Erwartungen nicht so hoch lagen, anders wie bei Force Awakens, aber hat mich echt positiv ueberrascht, auch wenn es nicht wirklich totales SW Feeling war. Kann auch sein, dass da eben keine Lichtschwertkaempfe und Jedis da waren, dass das SW Feeling etwas gedrueckt wurde, aber irgendwie war es alles stimmiger als Force Awakens.


Ansonsten noch beizufuegen:

Die Charaktere haben mich nicht wirklich gejuckt, es ging mehr um die die eingebettete Story im Star Wars Universum als ganzes + ziemlich fette Actionsequenzen und allerlei Spass drumrum. Das hat gut gepasst. Das Ende war der Hoehepunkt, ein echt raffiniertes Ende mit fetten Gefuehl, auch wenn man es dann schon hat kommen sehen.


Fazit als solches:

Natuerlich ein Muss als Star Wars Fan. Im grossen und ganzen hat mir das besser gefallen als Force Awakens. Allerdings kam nicht 100% ein Star Wars feeling auf, Das originale Star Wars Feeling unserer Kindheit kann sowieso niemals wiederkommen, das besteht eben nur in der originalen Triologie vor den Remasters und Prequels. Ansonsten eine absolut positive Uberraschung, allerdings denke ich, dass wenn jedes Jahr einer rausgeballert wird (wie bei Marvelfilmen) die Luft schnell raus ist und es oede wird. Aber den hier darf man als gelungen ansehen und insbesondere dank des supergeilen Ende als ein wuerdiges Prequel geniessen.

Sonst Meinungen? Vic, Bimbo?


_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
EZR
i won.
i won.
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 5948
Registriert: 20.12.03
Wohnort: The Black Lodge
Beitrag#23  23.12.16 - 21:12   Antworten mit Zitat

Zitat Erich der Rote hat Folgendes geschrieben:
in unseren obercoolen filmforum schauen sich die leute wohl einfach nicht mehr star wars an (da zu cool)


Joa, isso.

EZR ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
AnTrAxX AnTrAxX wurde ein Goulden Basterd verliehen
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen


Beiträge: 725
Registriert: 03.12.06
Beitrag#24  24.12.16 - 00:39   Antworten mit Zitat

(ggf. spoiler)
sacken lassen hat dem film bei mir nicht geschadet.
habe inzwischen viele reviews und kritiken gesehen...komischerweise wird er von redlettermedia ziemlich verrissen. das ist aber auch glaub ich ihr unbeliebtestes video seit langem.
und das mmn nicht, weil die ganzen hardcore fanboys sauer sind, die fans von rlm sind realistisch genug denke ich...ich find sie haben das review einfach versemmelt. klingt nach "hassen wollen".
natürlich hat der film nicht alles richtig gemacht, aber ich wette die ein oder andere versteckt qualität taucht mit der zeit noch auf.

was mich momentan richtig fuchst sind die änderungen. quasi 80% der szenen aus einem der ersen teaser sind raus (vader reflektion, jyn am strand mit der festplatte, krennic am strand, jyn auf dem turm vorm tie-fighter usw usw) ich würd zu gern wissen was geändert wurde und warum...schade, denke das wird wohl nix.

im nachhinein gefällt mir die rolle von whitaker nichtmehr, die stimme soll im original noch koischer sein, irgendwie hat der bei mir nicht so funktioniert...und auch der "brainbug" oder was das war...kA was das sollte, da gab es kein payoff..das wäre besser in etwas backstory investiert gewesen.
was sich im nachhinein aber noch positiv bemerkbar gemacht hat ist die zwiegespaltene rolle von cassian.
das er berichtet was man als rebell an unehrenhaften dingen tut und der film gleich damit beginnt wie er einen gleichgesinnten "ballast" los wird sind schon mal ne ansage für nen star wars.
bei vielen kam yen toll an, ich fand den wiederum zu vorhersehbar mit dem blaster ausweichen etc.

was mich aber im nachhinein am meisten überlegen lässt...warum ist man jetzt eigentlich so das einen vieles stört?
ich habe ja als beispiel das schnelle auftauchen der rebellen flotte und die vielen explosionen von 15 leuten angeführt.
liegt es daran, daß die originalen erfahrungen wie du sagst aus der kindheit kommen?
zum beispiel das lukes komplettes training gefühlt in der zeit passiert in der der falke nach bespin fliegt...dann sind die da maximal ein paar tage, es fühlt sich eigentich nach 1-2 an auch wenn ich ne woche durchgehen lassen würde...und dann ist luke schon zum carbonitrieren zurück?
ich mein das sind HAMMER dinger...das hat mich schon ganz früher, direkt "gestört"...will ich nicht sagen...es war nur so "Hä?" aber schulterzucken und eben EGAL.
auch jetzt noch...ich seh das und es ist mir egal, hingegen stört mich bei neuem material manchmal sogar kleinscheiss.
das find ich irgendwie schade, nimmt einem etwas die freude finde ich.
das ich etwas schiss habe das die ihr pulver verschiessen geht mir genauso wie dir...das wird aber ohne frage so kommen.
zumal sie ja jetzt erstmal sehr knapp an der originalstory angefangen haben um mal auszuloten was so ein standalone bringen kann. dann sollen ja die filme zu den personen kommen...ausgewählt sind Han und Yoda wenn ich das bisher richtig sehe...das dumme ist für mich, die sind nicht nur weiter von der mainstory weg und darum uninteressanter...ich will von den beiden eigentlich garnix sehen.
ich kenne nun vaders "weitere geschichte" und finde sie scheisse...einfach Sci_Fi aus dem Universum....meinetwegen von dem Echsenkopfgeldjäger der neben Fett steht als Vader sie anheuert...oder was ganz unbekanntes (wie der Ewok film lol) aber zu den ex-hauptpersonen...daran hab ich einfach kein interesse...wüsste atm nichtmal ob ich da im kino sehen wollen würde. vielleicht wenn ich vorab auf kritiken warte und die echt positiv ausfallen, sonst eher nicht.


_________________
Well, let's not start sucking each other's dicks quite yet.
AnTrAxX ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Quentin's Bimbo
inglourious basterd
inglourious basterd



Beiträge: 3429
Registriert: 26.04.04
Wohnort: Quick-Stop
Beitrag#25  26.12.16 - 18:10   Antworten mit Zitat

Definitiv der beste Star Wars Film seit '83. Viele nette Verweise auf die OT (blaue Milch), dazu die schönste Weltraumschlacht seit Ep VI (gerade durch die Einstellungen - die Droiden-Sicht war fett) und das Finale natürlich. Die CGIs waren inhaltlich super und auch von der Ausführung her völlig in Ordnung. Ich habe das Gefühl, dass es an Perfektion grenzt, sobald sie die Augen vernünftig hinbekommen. Kurzum: 9/10 eingepissten Rebellen

Was mich, wie auch Erich, genervt hat, ist der Score. Vom Titlescroll und Main Theme kann ich absehen, wenn der Rest passt. Aber so? Es klingt halt alles wie eine nicht lizensierte Version des Soundtracks vom 2,99€ Grabbeltisch bei Karstadt, mit fast echtem SW-Font, dem Titel "The Star Wars" und dem hiesigen Schülerorchester statt des London Symphonic. Bis auf den Imperial March wurde ja fast alles nur schlecht angedeutet. Es ist mir auf jeden Fall ein Rätsel, wieso man bei einem derart nostalgiebeladenen SpinOff auf eins der beliebtesten Elemente des Franchise verzichtet.


_________________
No time for love, Dr. Jones!
Quentin's Bimbo ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2972
Registriert: 15.04.06
Beitrag#26  29.12.16 - 14:24   Antworten mit Zitat

Zitat Quentin's Bimbo hat Folgendes geschrieben:
Was mich, wie auch Erich, genervt hat, ist der Score. Vom Titlescroll und Main Theme kann ich absehen, wenn der Rest passt. Aber so? Es klingt halt alles wie eine nicht lizensierte Version des Soundtracks vom 2,99€ Grabbeltisch bei Karstadt, mit fast echtem SW-Font, dem Titel "The Star Wars" und dem hiesigen Schülerorchester statt des London Symphonic. Bis auf den Imperial March wurde ja fast alles nur schlecht angedeutet. Es ist mir auf jeden Fall ein Rätsel, wieso man bei einem derart nostalgiebeladenen SpinOff auf eins der beliebtesten Elemente des Franchise verzichtet.


Sehr gut auf den Punkt gebracht, genauso ging es mir auch. Die Andeutung des Originals, nur um in flache, nicht wiedererkennbare Musik zu verfallen, hat echt viel Epik rausgenommen, war schon fast anti-episch.


_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2972
Registriert: 15.04.06
Beitrag#27  30.12.16 - 15:19   Antworten mit Zitat

Zitat AnTrAxX hat Folgendes geschrieben:
was mich aber im nachhinein am meisten überlegen lässt...warum ist man jetzt eigentlich so das einen vieles stört?


Ich denke, dass man als Kind alles mit viel Verzauberung aufnimmst und einfach zu arg geflashed ist, ohne dass einen Logikluecken stoeren wuerden, auch wenn man sie evtl damals schon erkennt und gruebeln lassen. Mit Alter kommt Erfahrung und Weisheit und dann halt damit auch, dass einen offensichtlicher Bullshit ins Auge springt. Das laesst sich als Kind mit der Magie des Films schoen ignorieren bzw. ist es im Gesamten komplett unwichtig, aber ein Erwachsener, der mit soviel Bullshit der realen Welt tagtaeglich konfrontiert wird, juckt sich dann halt an diesen offensichtlichen Schwachsinnigkeiten, denke ich mal.
Ich kann heute kaum noch ein Film schauen, wo ich nicht unterbewusst schon auf Logikluecken und Unrealismus achte, dass es mich schon echt stoert, wenn es dann passiert. Und genau das sind dann ja meistens auch die Dinge welche uns im Film XY gestoert haben, die wir hier im Forum anbringen.

Schade eigentlich, aber Kinderaugen sehen eben anders als Erwachsene. Deshalb ist es auch meist nicht so ratsam epische Kindheitsfilme heute nochmal zu sehen. Meistens ist die Enttaeuschung riesig. Das gilt gottseidank nicht fuer die Original Star Wars Triologie.


_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2972
Registriert: 15.04.06
Beitrag#28  30.12.16 - 17:05   Antworten mit Zitat

So, nun muss ich nochal kurz Kacke abladen, nur um mal schnell loszuwerden, was mich am nach dem fehlenden Star Wars Soundtrack am meisten gestoert hat. Das ist mir vielleicht erst jetzt spaeter bewusst geworden, wegen den geilen Actionsequenzen usw., aber was wirklich an Rogue one stoert ist, dass die Charaktere einfach recht uninteressant sind und einen (zumindest mir) total gleichgueltig sind. Mir war es am Ende echt egal was jeden jener Hauptpersonen passiert, alles war auf die Schlachten und die Verknuepfung mit den alten SW ausgelegt. Das ist es was den Film ausmacht. Die Charaktere hingegen, NULL Interesse. Die sind mir alle echt gleichgueltig, den interessantesten finde ich noch Forest Whitaker, und der ist leider nicht lange dabei. Diese Uerberlegung miteinbezogen macht es den Film doch schonmal gar nicht soo geil, weil man halt immer den alten SW Massstab anlegt und da die 3 Hauptcharaktere einen wie alte Freunde vorkommen lassen. Hier absolut nicht, die Leute sind dazu da die Story zu tragen und sonst nichts. Auf diesen Aspekt bezogen war Force Awakens um Meilen besser. Da hat man mehr mit den Charakteren mitgefiebert und einen Bezug aufgebaut. Im Nachhinein betrachtet ist Force Awakens in diesem Aspekt viel staerker, in anderen Rogue One.

Musste ich nochmal im Nachhinein auskacken. Es ist leicht aufgrund der anderen positiven Aspekte von Rogue One dies auszublenden, aber mit etwas Abstand betrachtet ist das schon ein grosser Punkt, dass eigentlich kein Charakter einen wirklich juckt (ausser fuer mich eben die kleine Rolle des Forest Whitakers, leider zu kurz gekommen).

Gings euch aehnlich oder konntet ihr Emotionen mit den Chars aufbauem?


_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
vega brother
reservoir dog
reservoir dog
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 1785
Registriert: 31.08.06
Beitrag#29  30.12.16 - 22:42   Antworten mit Zitat

Zitat Erich der Rote hat Folgendes geschrieben:
Das ist mir vielleicht erst jetzt spaeter bewusst geworden, wegen den geilen Actionsequenzen usw., aber was wirklich an Rogue one stoert ist, dass die Charaktere einfach recht uninteressant sind und einen (zumindest mir) total gleichgueltig sind. Mir war es am Ende echt egal was jeden jener Hauptpersonen passiert, alles war auf die Schlachten und die Verknuepfung mit den alten SW ausgelegt.

[...]

Gings euch aehnlich oder konntet ihr Emotionen mit den Chars aufbauem?


Das war für mich das größte Problem bei dem Film.
Ich mag SW, würd mich jetzt aber nicht als Megafan bzw. Kenner des Universums bezeichnen. Deswegen waren für mich die Bindungen zu den Charakteren immer ganz wichtig. Und das hat bei E7 sehr gut funktioniert, bei Rogue One überhaupt nicht.
Mir war nicht ganz klar warum soviele Figuren in den Film eingebaut wurden. Weniger ist mehr, vor allem wenn aus Rogue One keine Trilogie werden soll.


_________________
“Basically, I’m afraid of everything in life, except filmmaking.” – Lars von Trier
vega brother ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Quentin's Bimbo
inglourious basterd
inglourious basterd



Beiträge: 3429
Registriert: 26.04.04
Wohnort: Quick-Stop
Beitrag#30  31.12.16 - 09:57   Antworten mit Zitat

Ich sehe das nicht so eng. Viel mehr funktioniert für mich Rogue One hier als Beleuchtung der Geschichte der Rebellenallianz, deren spätere Haltung hier klar wird. Jyns verzweifelter Versuch, den Rat um Mon Mothma zu überzeugen, etwas zu tun, wird abgeschmettert. Also geht die Crew auf eigene Faust los und "siegt", wenn es auch im Tod endet. Ich fand es ziemlich cool, dass die Rebellen ein zerstrittener Haufen Verzweifelter waren, die erst durch die Aufopferung einiger weniger geeint und zu dem gemacht wurde, was sie in den Episoden ausmacht. (Ziemlich episch bereits in der finalen Schlacht in Rogue One dargestellt, als der Rest der Flotte anrückt)

Die Charaktere sind meiner Meinung nach alle ok, teilweise sogar cool. Andor z.B. hat seinen Part erfrischend nicht-Han-Solo-Like gespielt und seine Andeutungen bzgl. seiner Herkunft ("Du bist nicht die einzige die alles verloren hat") reichen völlig aus. Es geht ja schließlich darum: Ein kleiner Haufen mutiger Namenloser riskiert alles für das große Ganze. In den weiteren Episoden wird keiner namentlich erwähnt. Was es irgendwie noch bedrückender macht. Auch wenn man weder Jyn oder den Asiaten wegen ihrer Persönlichkeiten hinterher weint, waren sie dennoch als Gruppe essentiell für die Rebellen. Mir reicht das völlig aus, um sie auf andere Weise cool zu finden - anders natürlich als Luke, Leia und Han. Aber das passt auch so.


_________________
No time for love, Dr. Jones!
Quentin's Bimbo ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
 
Beiträge nach Zeit:   
[quentintarantino.de] -> Allgemeines Film-Forum Seite Zurück 1 2 3 Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst in diesem Forum keine Dateien anhängen

  Powered by phpBB © 2001 phpBB Group  Kontakt   FAQ RSS Banner