Täglicher Review-Thread - Seite 2

ANMELDEN MITGLIEDER NEUE POSTS SUCHE PROFIL MAILBOX KALENDER GAMES SHOP LOGIN

Täglicher Review-Thread

Registrierte Benutzer in diesem Thema: Keine
Neues Thema eröffnen    Thema gesperrt, du kannst hier keine Beiträge schreiben. Seite 2 von 2
Seite Zurück 1 2
[quentintarantino.de] -> Review-Forum
 
Autor Nachricht
DonnieBrasco
the shepherd
the shepherd
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2332
Registriert: 21.01.06
Wohnort: nähe Heidelberg
Beitrag#16  07.10.06 - 17:20   Antworten mit Zitat

Eigentlich schau ich keine deutschen Filme da sie einfach nicht mein ding sind und da viele versuchen irgendwie pseudointellekuell rüberzukommen.
BANG BOOM BANG ist eine der wenigen Ausnahmen des deutschen Films die mir richtig gut gefallen haben.
Die abgedrehte Story, coole Charaktere und gute Schauspieler machen den Film sehr sehenswert.

8/10 Daumen


btw: meine Lieblingszene ist, die in der Ralf Richter sieht das seine Alte mit nem anderen vögelt Genau! unbezahlbar!!!! Lachen


_________________
"Piss mir nicht in die Hosentasche und sag mir dann es regnet"
DonnieBrasco ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
Vic Vic wurden drei Goulden Basterds verliehenVic wurden drei Goulden Basterds verliehenVic wurden drei Goulden Basterds verliehen
k-billy fan
k-billy fan
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 14986
Registriert: 15.12.01
Beitrag#17  07.10.06 - 18:43   Antworten mit Zitat

am 25.04.06 im "heute gesehen" thread gepostet ...

Zitat Zitat:
hab mir vorhin wiedermal BANG BOOM BANG angesehen, bzw. angehört, diesmal mit den audiokommentaren vom regisseur peter thorwarth und ralf richter. thorwarth sagt u.a., dass er, so wie viele andere filmstudenten der 90er, von tarantino sehr stark beeinflusst wurde, ist ja kein geheimnis, wenn man sich den film ansieht, fand's nur cool, dass er es selber erwähnt hat. jackie brown kam auch kurz in's gespräch. der typ ist cool drauf, unglaublich, hätt ich nicht gedacht. er war beim dreh damals erst 27, respekt!

der film ist immer wieder genial, aber mit den kommentaren erfährt man um einiges mehr. für mich einer, wenn nicht der beste deutsche kleinganoven streifen, den ich gesehen habe. die dvd ist uneingeschränkt zu empfehlen, massig bonusmaterial ... [deleted scenes, alt. ende, hinter den kulissen] als verstecktes feature gibts noch den kurzfilm "Mafia, Pizza, Razzia". den bekommt man, wenn nicht auf DVD, sonst wohl nie zu sehen.

btw. diether krebs' letzter film, er starb 1 jahr nach den deharbeiten.


von mir 9/10 leere tresore.



vor 2 wochen hab ich mir nun den letzten teil von thorwarth's "unna trilogie" angesehen, goldene zeiten. nach "was nicht passt, wird passend gemacht" und "bang boom bang" ein wunderbarer abschluss. wieder dabei ralf richter & co. auf der dvd gibts leider, so wie bei den zwei vorherigen filmen, keine extras.


_________________
Ride the harley into the sunset ...
Vic ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
J4CK
nice guy eddie killer
nice guy eddie killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 434
Registriert: 14.07.05
Wohnort: Luzern, Schweiz
Beitrag#18  08.10.06 - 14:51   Antworten mit Zitat

Night of the Living Dead(1968)
Grossartiger Zombie-Film, dem man zwar das recht hohe Alter ansieht, welcher aber seiner Zeit weit voraus war und den Anfang eines neuen Genre bildete, das bis heute noch existiert. Die Effekte sind zwar noch sehr amateurhaft, wirken aber doch sehr gut, weil der Film eher dunkel gehalten ist und man somit nicht allzu viel sieht. Die Instrumental-Musik und die düstere Atmosphäre tragen dazu bei, diesen Film zu einem wirklich schreckhaften Erlebnis zu machen. Vor allem auch das konsequente Ende tragen dazu bei aus diesem Film zu eine der besten Horror/Zombie-Filme aller Zeiten zu machen.

9.5-10/10


_________________
"It's a sad and beautiful world.." - Roberto Benigni, Down by Law
J4CK ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
gold watch
unser mann in mexiko
unser mann in mexiko
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 3409
Registriert: 11.01.04
Wohnort: mexico city
Beitrag#19  08.10.06 - 18:09   Antworten mit Zitat

eigentlich nicht der sinn der sache, aber ich poste hier auch nochmal meine kritik aus dem "heute gesehen"-thread von vor zwei monaten:

Zitat gold watch hat Folgendes geschrieben:

Night of the Living Dead, USA 1968, regie george a. romero
Romero’s erster zombiefilm und gleichzeitig anstoss für ne ganze reihe von sequels, remakes und rip-offs. Man wird erst mal als zuschauer genau so wie die protagonisten ins kalte wasser geworfen, denn ohne vorankündigung und ohne erklärung geht es gleich zur sache. Primitive figuren in menschengestallt greifen grundlos andere menschen an. Auf der flucht vor diesen monstern verschanzen sich ein paar zusammengewürfelte leute in einem haus. Erst durch radio- und fernsehberichte erfahren sie dann almälich, was eigentlich draussen vor sich geht, bzw. dass es sich um lebendig gewordene tote handelt, die nach frischem fleisch gieren. eine lange nacht steht den sieben leuten bevor. spannend ist dabei vor allem, wie sie sich in dieser situation verhalten. Vom logischem denken, mut fürs risiko und dem prinzip hoffnung bis hin zu misgunst, egoismus und mistrauen spielt sich die ganze pallette dort ab. die bilder der monster sind für heutige verhältnisse natürlich nur wenig furchteinflössend, aber daran sollte der film auch nicht um jeden preis gemessen werden. Vielmehr wird hier meiner meinung aufgezeigt, dass der horror eigentlich in den vermeintlichen opfern selber steckt, da sie durch ihr handeln mehr böses als gutes tun. Das ende geht auch in diese richtung und ist dann nur noch sarkastisch. 7/10 kopfschüssen


_________________
No pain, no gain.
gold watch ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Max_Cherry
bill killer
bill killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 5164
Registriert: 19.08.02
Wohnort: Minden
Beitrag#20  08.10.06 - 18:24   Antworten mit Zitat

Zitat J4CK hat Folgendes geschrieben:
Night of the Living Dead(1968)
Grossartiger Zombie-Film, dem man zwar das recht hohe Alter ansieht, welcher aber seiner Zeit weit voraus war und den Anfang eines neuen Genre bildete, das bis heute noch existiert. Die Effekte sind zwar noch sehr amateurhaft, wirken aber doch sehr gut, weil der Film eher dunkel gehalten ist und man somit nicht allzu viel sieht. Die Instrumental-Musik und die düstere Atmosphäre tragen dazu bei, diesen Film zu einem wirklich schreckhaften Erlebnis zu machen. Vor allem auch das konsequente Ende tragen dazu bei aus diesem Film zu eine der besten Horror/Zombie-Filme aller Zeiten zu machen.

9.5-10/10


Ich kann mich da eigentlich nur anschließen (bis auf "amateurhafte Effekte", die sind doch klasse), "Night Of The Living Dead" ist neben "Bis das Blut gefriert" mein Lieblingshorrorfilm. Romero traf einfach den Zeitgeist und hat einen spannenden, unterhaltenden und auch gesellschaftskritischen Film gemacht, der noch heute als Urvater des Zombiegenre (nicht der erste, aber der erste typische Zombiestreifen).
Ich finde den Film sehr geil!!! Diese Mischung aus Stummfilmhomage (Romero arbeitete mit vielen Stilmitteln des klassischen Horror-Stummfilms) und neuem Horror-Kino bleibt unerreicht. 9/10


_________________
"Die haben mir pro Tag 10.000 Watt verpasst und jetzt bin ich richtig aufgeheizt! Die nächste Frau, die ich vernasche, wird aufleuchten wie ein Spielautomat und lauter Silberdollar ausspucken!" Einer Flog Übers Kuckucksnest
Max_Cherry ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
J4CK
nice guy eddie killer
nice guy eddie killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 434
Registriert: 14.07.05
Wohnort: Luzern, Schweiz
Beitrag#21  02.11.06 - 17:48   Antworten mit Zitat

Pi
Technisch perfekt gemachter Indie-Thriller, der den ganzen Film über packt und immer wieder mit neuen Ideen aufwartet. Der Off-Dialog trägt zur kühlen Atmosphäre bei und wird niemals langweilig. Das unbekannte Darsteller-Ensemble gibt eine perfekte Performance ab und trägt dazu bei diesen Film zu einem ganz grossen Meisterwerk zu machen. Ich habe Requiem for a Dream(zweites Werk von Aronofsky) noch nicht gesehen, muss ich aber in der nächsten Zeit unbedingt tun, denn Pi hat mich absolut vom Hocker gerissen.

10/10


_________________
"It's a sad and beautiful world.." - Roberto Benigni, Down by Law
J4CK ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Erich der Rote
el duderino
el duderino
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 3032
Registriert: 15.04.06
Beitrag#22  02.11.06 - 19:05   Antworten mit Zitat

aaaah den muss ich endlich auch schaun. als riesen fan von requiem kann mich der ach nur überzeugen auch wenn ich nicht glaube dass er requim toppen kann =P

_________________
Bierdurst - ein Durst nach Bier, der nur zu vergleichen ist mit dem unstillbaren Hunger nach Ei - Eihunger.
Erich der Rote ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
Max_Cherry
bill killer
bill killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 5164
Registriert: 19.08.02
Wohnort: Minden
Beitrag#23  02.11.06 - 23:48   Antworten mit Zitat

Zitat Erich der Rote hat Folgendes geschrieben:
aaaah den muss ich endlich auch schaun. als riesen fan von requiem kann mich der ach nur überzeugen auch wenn ich nicht glaube dass er requim toppen kann =P


Den muss ich auch endlich mal gucken, hab den sogar seit ner Woche hier liegen aber irgendwie fehlt der Antrieb.


_________________
"Die haben mir pro Tag 10.000 Watt verpasst und jetzt bin ich richtig aufgeheizt! Die nächste Frau, die ich vernasche, wird aufleuchten wie ein Spielautomat und lauter Silberdollar ausspucken!" Einer Flog Übers Kuckucksnest
Max_Cherry ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
J4CK
nice guy eddie killer
nice guy eddie killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 434
Registriert: 14.07.05
Wohnort: Luzern, Schweiz
Beitrag#24  21.11.06 - 12:50   Antworten mit Zitat

Zitat Erich der Rote hat Folgendes geschrieben:
aaaah den muss ich endlich auch schaun. als riesen fan von requiem kann mich der ach nur überzeugen auch wenn ich nicht glaube dass er requim toppen kann =P


Requiem for a dream
Tatsächlich muss ich meine Wertung über Pi nochmals überdenken. Der Film versucht zwar am Anfang Stil über Inhalt zu stellen, je mehr wir jedoch die Figuren kennen lernen und je mehr sie sich in das Drogengeschäft verlieren, desto intensiver wird der Film. Gegen den Schluss hin schafft Aronofsky Bilder, welche kaum noch auszuhalten sind. Habe den Film vor 3 Tagen gesehen und habe immer noch ein ungutes Gefühl im Bauch.

10/10


_________________
"It's a sad and beautiful world.." - Roberto Benigni, Down by Law
J4CK ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Max_Cherry
bill killer
bill killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 5164
Registriert: 19.08.02
Wohnort: Minden
Beitrag#25  21.11.06 - 14:27   Antworten mit Zitat

Zitat Max_Cherry hat Folgendes geschrieben:
Wow! Was für ein Film.

Also als erstes sollte ich sagen, dass nach dem Film wirklich ziemlich geschockt und auch voll fertig war. Ein wirklich intensiver, harter Film. Super Schauspieler und nette Filmtechnische Einfälle (obwohl das Fixen wirklich nach Guy Ritchie aussieht). Die Geschichte ist im Grunde ziemlich simpel und vorallem sehr kurz. Aber viel wichtiger ist die Umsetzung. Und die war fast schon genial. Aronofsky bedient sich bei vielen Filmen, die schon schräge Effekte zeigten (Fight Club, Snatch, Magnolia, n bischen Tarantino) und benutzt sie für etwas völlig anderes. Am beeindruckensten fand ich das "Abdriften" der Hauptpersonen. Anfangs ist der Film ja noch manchmal witzig aber mit der Zeit wird er immer bedrückender und intensiver. Klasse Film, für den man allerdings starke Nerven braucht. Ich war danach ziemlich durcheinander und aufgewühlt. 9/10

Heute würd ich vielleicht sogar 10/10 geben, einer der wenigen Filme, die sogar körperliche Reaktionen zur Folge hatte (Zittern, Schwitzen). Ein genialer Film!


_________________
"Die haben mir pro Tag 10.000 Watt verpasst und jetzt bin ich richtig aufgeheizt! Die nächste Frau, die ich vernasche, wird aufleuchten wie ein Spielautomat und lauter Silberdollar ausspucken!" Einer Flog Übers Kuckucksnest
Max_Cherry ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
 
Beiträge nach Zeit:   
[quentintarantino.de] -> Review-Forum Seite Zurück 1 2
Neues Thema eröffnen   Thema gesperrt, du kannst hier keine Beiträge schreiben.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst in diesem Forum keine Dateien anhängen

  Powered by phpBB © 2001 phpBB Group  Impressum & Datenschutz   FAQ RSS Banner