[Kurzreviews] Filme (Kino) #2

ANMELDEN MITGLIEDER NEUE POSTS SUCHE PROFIL MAILBOX KALENDER GAMES SHOP LOGIN

[Kurzreviews] Filme (Kino) #2

Registrierte Benutzer in diesem Thema: Keine
Neues Thema eröffnen    Thema gesperrt, du kannst hier keine Beiträge schreiben. Seite 1 von 46
Seite 1 2 3 ... 44 45 46 Weiter
[quentintarantino.de] -> Review-Forum
 
Autor Nachricht
axiom3000 axiom3000 wurde ein Goulden Basterd verliehen
webmaster
webmaster
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 1546
Registriert: 14.08.01
Beitrag#1  13.11.07 - 01:30  [Kurzreviews] Filme (Kino) #2 Antworten mit Zitat

Fortsetzung von http://www.quentintarantino.de/kurzreviews-filme-kino-t1549.html


Zuletzt bearbeitet von axiom3000 am 22.02.11 - 13:22, insgesamt einmal bearbeitet

_________________
hi
axiom3000 ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
Max_Cherry
bill killer
bill killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 5164
Registriert: 19.08.02
Wohnort: Minden
Beitrag#2  15.11.07 - 14:03   Antworten mit Zitat

30 Days Of Night
Der Film fängt total geil an! Die tollen Bilder vom Ort, die Schneelandschaft ist einfach beeindruckend. Hand in Hand damit gehen die düstere Stimmung und die Tatsache, dass das Städchen wirklich vom Rest der Zivilisation abgeschnitten ist. Die Art und Weise, wie die Bedrohung naht (auch ein bischen Symbolik fehlt hier nicht) ist einfach toll dargestellt. Die Vampire bereiten Ihren Auftritt sehr gut vor, das fand ich auch klasse.
Die Schauspieler haben ihre Sache ausnahmslos gut gemacht und das Vampirdesign (viele CGI-Effekte bei den Gesichtern, oder?) war einfach spitze, so wirken sie verdammt unberchenbar, denn sie unterscheiden sich ein wenig von "Mainstream Vampiren", rein äußerlich eher klassisch angelegt (der Oberblutsauer erinnerte mich ein bischen an Max Schreck in "Nosferatu" oder Kinski in Herzogs Genrebeitrag) und die fremdliche Sprache, sowie das eher für Tiere typische Verhalten des "Witterns" waren ebenfalls gute Ideen.
So, der Film läuft ne Zeit lang und hier und da wird der große Spaß leicht getrübt, denn die Zeitsprünge fand ich nicht immer gelungen, da teilweise sehr viel Zeit einfach übersprungen wird und man nicht genau weiß, was in der Zeit passiert ist. Die Handlungen der Gruppe sind nicht immer zu 100% nachvollziehbar und die Geschichte wird plötzlich etwas holperiger erzählt. Es läuft auf eine Aneinanderreihung von einzelnen (zugegebenermaßen zeimlich guten Szenen) hinaus und mir fehlte dramaturgisch der letzte Schliff. Ebenfalls hat mich das Ende nicht voll überzeugt.
Das klingt alles negativer als ich wollte, denn der Film ist trotz allem ein richtig guter Vampirfilm, den Kinobesuch möchte ich nicht missen, alleine schon wegen der coolen Bilder, Atmo und Sound. Da wenige Horrofilme in letzter Zeit so gut waren, gibt es erstmal knappe 8/10.


_________________
"Die haben mir pro Tag 10.000 Watt verpasst und jetzt bin ich richtig aufgeheizt! Die nächste Frau, die ich vernasche, wird aufleuchten wie ein Spielautomat und lauter Silberdollar ausspucken!" Einer Flog Übers Kuckucksnest
Max_Cherry ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Mr.Jack
angeheuerter idiot
angeheuerter idiot
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 927
Registriert: 18.06.07
Wohnort: Berlin
Beitrag#3  18.11.07 - 17:41   Antworten mit Zitat

American Gangster

Grandioses old skool Gangster Epos mit Denzeln Waschinken und Russel Crowe. Super inszeniert von Ridley Scott, da gibts eigentlich nichts zu meckern. Wenig geballer wie es sich für einen anständigen guten Gangsterfilm gehört, aber wenn dann knallts richtig^^. Allerdings fehlte mir ein wenig das Klassikergefühl was ich bei Scarface, Pate und co habe. Naja ist halt kein Pacino. Deswegen nur 9/10 . Wer aber kein Pacino für den perfekten Gangsterfilm brauch kann auch 10/10 geben. Mr. Green

Mr.Jack ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
innominate
bad motherfucker
bad motherfucker
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 31
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 819
Registriert: 19.02.04
Wohnort: Wiesbaden
Beitrag#4  25.11.07 - 12:10   Antworten mit Zitat

30 Days of Night

Lange nicht mehr so einen beknackten Film gesehen. Total vorhersehbar, kaum spannend und die Untoten sehen lächerlicher aus als die in "Plan 9 from outer Space". Irgendwie erinnerten sie mich an billige Imitationen der "Descent"-Monster. Irgendwie kam mir auch das Wort kitschig in den Sinn. Aber ganz bestimmt nicht charmant kitschig, sondern eher so Tribal Longsleeve-Kitsch. *schauder*.
Nun, ich war echt froh als das Trauerspiel zu Ende war. Es war richtig zu spüren, wie versucht wurde durch die Gore-Szenen auf den Zug der brutalen Filme auf zuspringen. Aber dieser Zug ist für mich schon lange abgefahren und ausserdem dienten sie hier merklich in erster Linie dazu, die Drehbuchschwächen zu verdecken. 4,5/10


_________________
"Für drei Regisseure würde ich jederzeit umsonst arbeiten: Jack Hill, Quentin Tarantino und Rob Zombie." - Sid Haig
innominate ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Nach oben
DonnieBrasco
the shepherd
the shepherd
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2332
Registriert: 21.01.06
Wohnort: nähe Heidelberg
Beitrag#5  01.12.07 - 14:11   Antworten mit Zitat

American Gangster


Sehr guter Gangsterfilm mit einem überragenden Denzel Washington!
Erzählstil wie auch die Story ansich gehen in Ordnung, leider is der Film locker mal 30min zu lang geraten.
Ich weiß, die meisten Mafia/Gangster-Streifen sind so lange, aber bei diesem hier wurde es zum Ende hin etwas zäh.....

vorerst mal 8/10


_________________
"Piss mir nicht in die Hosentasche und sag mir dann es regnet"
DonnieBrasco ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
Rocky22 Rocky22 wurde ein Goulden Basterd verliehen
moderator
moderator
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 34
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2359
Registriert: 05.03.07
Wohnort: El Paso (Texas)
Beitrag#6  03.12.07 - 22:41   Antworten mit Zitat

Gone Baby Gone
Wieder mal ein Fundstück das es zusehen lohnt, wenn man auf ruhiges erzähl Kino steht.
Vor allem durch die Tatsache das hier, Ben Afflack eine sehr überraschend gute Regie Leistung abliefert.
In der es hauptsächlich über moralische Entscheidungen, so wie die Konfrontation mit gesellschaftlichen Misständen in bezug auf die Erziehung geht. Was hier durch als Auslöser einer Kindesentführung in gang gesetzt wird. Die Geschichte wird vor allem dadurch getragen das hier die Darsteller authentisch überzeugen können. An besten kommt hier wie so oft Ed Harris mit seiner überragend aggressiven Mimik ins Spiel.
8,5/10 Ironisch


_________________
Rocky22 ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
plasticmonster
marsellus' nigger
marsellus' nigger
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 117
Registriert: 06.04.07
Wohnort: Fürstenwalde/Spree
Beitrag#7  05.12.07 - 17:37   Antworten mit Zitat

30 Days Of Night

fand den Trailer im Vorprogramm von Rob Zombies Halloween sehr interessant. Ich war sehr beigeister von den Bildern und der Musik von Muse...aber...
als ich den Film dann endlich zu sehen bekam, hatte ich danach eine gespaltene Meinung zu dem gerade Gesehenen:
ich fand das Szenario und die Optik des Films extrem stimmig, aber die extremen Zeitsprünge haben den Streifen aber unvollendet erscheinen lassen. Es hatt zu viel gefehlt. Was haben die verdammt nochmal in der ganzen Zeit gemacht???
trotz all dem fand ich den Film gut, und finde das es eine gelungene Umsetzung ist. Zwar mit ein paar Schwächen aber gut...
7.5 von 10 Eiswürfel

plasticmonster ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
DonnieBrasco
the shepherd
the shepherd
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2332
Registriert: 21.01.06
Wohnort: nähe Heidelberg
Beitrag#8  16.12.07 - 23:27   Antworten mit Zitat

War heute gezwungenermaßen (Weihnachtsfeier Videothek) in:

Der goldene Kompass

Der Film war auf jedenfall viel besser als vermutet...
Super Animationen und Landschaftsaufnahmen, die Schauspieler waren aber auch ganz ok Mr. Green
War aber halt eher was für die jüngeren Semester --> eher kindgerechte Inszenierung
Werd mir die 2 Folgefilme aber trotzdem geben (diesmal aber auf DVD) da ich gut unterhalten wurde.

6-7/10


_________________
"Piss mir nicht in die Hosentasche und sag mir dann es regnet"
DonnieBrasco ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
Mr. Goodkat
rock n rolla
rock n rolla
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 1571
Registriert: 06.04.07
Wohnort: Augsburg
Beitrag#9  17.12.07 - 14:34   Antworten mit Zitat

Der goldene Kompass
Bin da auch erst notgedrungen reingegangen, weil n paar Freunde den sehen wollten und American Gangster Überlänge hatte. Also hätte ich nicht ne Gratis-Kinokarte gehabt hätte es mich schon ziemlich angekotzt...

Ok, die Landschaftsaufnahmen und die Tiere sind wirklich toll und der Cameo-Auftritt von Christopher Lee ist auch cool, aber das allein macht halt noch keinen Film aus. Die Story war total konfus und irgendwie fand ich alles nicht so wirklich zusammenpassend, gerade wenn da Eisbären und Hexen auf irgendwelche russische Fellmützen und Gobbler einhauen...
Aber ok, ich wurde mit dem Buch schon nicht so wirklich warm.
Von mir gibts nur 4/10 Staubsauger


Achja, der Direktor hat nen fetten Poppel in der Nase Genau!


_________________
I myself will carry you to the gates of Valhalla… you will ride eternal, shiny and chrome!
Mr. Goodkat ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
Max_Cherry
bill killer
bill killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 5164
Registriert: 19.08.02
Wohnort: Minden
Beitrag#10  18.12.07 - 19:45   Antworten mit Zitat

Hitman
Solider Actionthriller, der zu gefallen weiss. Die Story ist so alt wie der Action-Film, aber die Darsteller und die (vermutlich) Spielgetreue Umsetzung können punkten. Wenn dann mal Action kam, rockte es auch ganz gut. Relativ blutige Schießereien. Alleine etwas mehr Hintergrundstory und vielleicht in der Summe ruhig noch etwas mehr Action, aber ansonsten guter Film und Oliphant ist tatsächlich der richtige Mann für die Rolle. Olga Kurylenko ist im Film echt niedlich, gefällt mir rein optisch dort noch besser als auf den Bildern auf der letzten Seite. 7/10


_________________
"Die haben mir pro Tag 10.000 Watt verpasst und jetzt bin ich richtig aufgeheizt! Die nächste Frau, die ich vernasche, wird aufleuchten wie ein Spielautomat und lauter Silberdollar ausspucken!" Einer Flog Übers Kuckucksnest
Max_Cherry ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Raoul Duke Raoul Duke wurde ein Goulden Basterd verliehen
dr. gonzo
dr. gonzo
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2103
Registriert: 02.03.05
Wohnort: Bielefeld
Beitrag#11  28.12.07 - 13:11   Antworten mit Zitat

Aliens Vs. Predator 2
Das größte Problem an dem Film waren meine hohen Erwartungen, die leider nicht so ganz erfüllt worden sind.
Der ganze Film ist recht düster geraten und ist ganz passabel Spannend gestaltet.
Leider hat er für meinen geschmackt insgesammt etwas zu wenig Action gehabt, und der erwartete Gorefaktor war doch um einiges niedriger...
Insgesammt ganz guter Action/Horror Film.
Die nächste Fortsetzung kommt mit sicherheit.
7-7,5/10


_________________
Zitat axiom3000 hat Folgendes geschrieben:
Zitat Raoul Duke, the netteste T-Board-Member hat Folgendes geschrieben:
fick dich
Genau!
Raoul Duke ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Max_Cherry
bill killer
bill killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 5164
Registriert: 19.08.02
Wohnort: Minden
Beitrag#12  28.12.07 - 13:19   Antworten mit Zitat

Aliens VS. Predator 2
Ich fand ihn gut, nichts weltbewegendes, aber der Film rockt schon ziemlich, zwar nicht soo hart, wie ich dachte, aber dafür passiert sehr viel und der Actionanteil ist wirklich hoch. Weiter gibt es keinen Pathos, was für einen Hollywoodblockbuster mal ganz nett war (einen Regierungsgag gibt es sogar, sehr witzig).
Der Predator sieht im Vergleich zum ersten AvP wieder sehr geil aus und kommt dem Original sehr viel näher. Die Aliens sind ebenfalls spitze! Der Film hat auf jeden Fall wesentlich mehr Spaß gemacht als der erste, allein schon wegen der vielen coolen Schauplätze.
Es gibt einiges an Überraschungen und sehr gut fand ich, dass die Menschen keine wirklich wichtige Rolle spielen. Es gibt zwar Hauptfiguren, aber die haben relativ wenig Screentime.
Was fürs Auge kommt mit der Michelle aus "24" (die Frau von Tony), die hier n bischen anders aussieht, aber immernoch heiss ist.
Aliens vs. Predator 2 ist das, was der erste schon hätte sein müssen: Unterhaltsames Hollywoodkino mit ordentlich Gaaaas und hohem Spaßfaktor. ich war übrigens nicht für die Menschen und hab mich gut amüsiert. Von mir gibt es eine 7/10 für einen netten Popcorn-Streifen, der zwar weder wirklich packend noch beeindruckend ist, aber solide Sci-Fi-Action bietet.


_________________
"Die haben mir pro Tag 10.000 Watt verpasst und jetzt bin ich richtig aufgeheizt! Die nächste Frau, die ich vernasche, wird aufleuchten wie ein Spielautomat und lauter Silberdollar ausspucken!" Einer Flog Übers Kuckucksnest
Max_Cherry ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Raoul Duke Raoul Duke wurde ein Goulden Basterd verliehen
dr. gonzo
dr. gonzo
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 28
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2103
Registriert: 02.03.05
Wohnort: Bielefeld
Beitrag#13  06.01.08 - 17:55   Antworten mit Zitat

The Darjeeling Limited
Sehr gut gemachte Komödie von Wes Anderson, mit drei super Hauptdarstellern.
Das geschehn an sich ist nicht wirklich von belang, es geht vordergründlich nur um die Beziehung zwischen den drei Brüdern.
Bin mit nicht allzu hohen Erwartungen in den Film gegangen, da mir "the royale tenenbaums" nicht so gut gefallen hat.
Darjeeling Limited hat mir deutlich besser gefallen und war eine ganze Ecke lustiger.
Nur zu Empfehlen der Streifen.
Freu mich den im O-Ton sehen zu können

8,5/10


_________________
Zitat axiom3000 hat Folgendes geschrieben:
Zitat Raoul Duke, the netteste T-Board-Member hat Folgendes geschrieben:
fick dich
Genau!
Raoul Duke ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
Rocky22 Rocky22 wurde ein Goulden Basterd verliehen
moderator
moderator
Benutzer-Profil anzeigen

Alter: 34
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 2359
Registriert: 05.03.07
Wohnort: El Paso (Texas)
Beitrag#14  08.01.08 - 01:43   Antworten mit Zitat

Eastern Promises
David Cronenberg hat ja schon so einige gute Streifen abgeliefert.
War dementsprechend Positiv überrascht von A History of Violence, da ich davor nur seine Horror und Sci-Fi Filme kannte. Und die Art der erzähl Struktur genau meinen Geschmack getroffen hat, mit der sich wohl nicht jeder anfreunden konnte. (Klar, es war bestimmt nicht sein bester. Aber ein guter Start in das Genre.)
Auf jeden Fall muss in wohl die Arbeit daran sehr Gefallen haben da Eastern Promises Deutliche Ähnlichkeiten aufweist. Da auch hier nicht wirklich eine hoher Spannungsaufbau erzeugt, sondern wieder auf eine einfache erzähl Struktur gesetzt wurde. Aber die seltenen Treffer noch wirkungsvoller in Kopf einschlagen. Was man dabei wirklich in Fordergrund Stellen muss ist, das eine Geschichte erzählt wirt, die auf bestimmte übliche Eckpunkte verzichtet. (Auf die ich jetzt nicht näher drauf eingehen will, um nichts vorweg zunehmen) Aber vieles das normalerweise gerade bei einen Maffia Film üblich ist, hier ehr als neben sächlich angedeutet wirt. Und lässt da durch genügend Freiraum, um sich ganz den Karakteren zu widmen. Leider eröffnet das wie schon bei A History of Violence einige Längen. Die aber im gesamt Bild der Story nur gut tun. Vor allem Viggo Mortensen, (der sich diesmal echt seinen Oscar verdienen würde) hat mich vollends überzeugt. Und das nicht nur weil er sich eine wirklich Harte Schlacht in der Sauna liefert. Cool
Überhaupt ist der Cast mit Naomi Watts, Armin Mueller-Stahl, Vincent Cassel, eine sehr gute Wahl.

Ich kann nur sagen, das er mir mähr als gefallen hat.
9/10
Ein Par gezielte Treffer spart Kugeln, die hier nicht wahllos verschwendet wurden.


_________________
Rocky22 ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Benutzer-Website besuchen  Benutzer-Filmsammlung anzeigen  Nach oben
Max_Cherry
bill killer
bill killer
Benutzer-Profil anzeigen

Geschlecht: Geschlecht:männlich
Beiträge: 5164
Registriert: 19.08.02
Wohnort: Minden
Beitrag#15  08.01.08 - 04:03   Antworten mit Zitat

Zitat Rocky22 hat Folgendes geschrieben:
Eastern Promises

Ach ich weiß nicht... ich mag viele Cronenberg-Filme (Videodrome, Die Fliege, Naked Lunch...) aber "A History Of Violence" hat mir so gar nicht gefallen und den Trailer vom aktuellen fand ich auch nicht sonderlich ansprechend. Viggo Mortensen ist für mich einfach kein wirklich guter Schauspieler, ich kann mich mit dem nicht anfreunden. Ich denke Eastern Promises ist nichts für mich.


_________________
"Die haben mir pro Tag 10.000 Watt verpasst und jetzt bin ich richtig aufgeheizt! Die nächste Frau, die ich vernasche, wird aufleuchten wie ein Spielautomat und lauter Silberdollar ausspucken!" Einer Flog Übers Kuckucksnest
Max_Cherry ist zurzeit offline 
Private Nachricht senden  Nach oben
 
Beiträge nach Zeit:   
[quentintarantino.de] -> Review-Forum Seite 1 2 3 ... 44 45 46 Weiter
Neues Thema eröffnen   Thema gesperrt, du kannst hier keine Beiträge schreiben.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst in diesem Forum keine Dateien anhängen

  Powered by phpBB © 2001 phpBB Group  Kontakt   FAQ RSS Banner